Hauptinhaltsbereich
Donnerstag, 30. Dezember 2010

ILB erwartet für 2010 gutes Geschäftsjahr und ein hohes Niveau bei dem Volumen der Neuzusagen im Fördergeschäft

Potsdam. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) rechnet für 2010 mit einem insgesamt erfreulichen Geschäftsjahr sowohl für das Ergebnis der Bank als auch für das Ergebnis im Fördergeschäft. Das Förderangebot der ILB kam bei der Brandenburger Wirtschaft, den Kommunen und der Wohnungswirtschaft im Jahr des Aufschwungs sehr gut an. Gefragt waren vor allem Förderkredite der ILB, die über die Hausbanken und Sparkassen herausgelegt wurden, Zuschüsse für die Gewerbliche Wirtschaft sowie Kredite zur Finanzierung von Wohnungsbauvorhaben.

"Die Wirtschaftskrise ist in Brandenburg weitgehend überwunden. Die bestehenden Konjunkturprogramme stützen den derzeitigen Aufschwung nachhaltig. Krisenbedingte Sonderprogramme, wie der von der ILB aufgelegte Brandenburg-Kredit Liquiditätssicherung können wir daher zum Jahresende einstellen. Diese positive Entwicklung wird sich auch in unserem Jahresergebnis im Fördergeschäft und in un-serer Bilanz widerspiegeln, kündigte Klaus-Dieter Licht, Vorsitzender des Vorstandes der ILB an.

Mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2010 zeigte sich Licht daher insgesamt zufrieden: "Das Fördervolumen wird erneut ein hohes Niveau erreichen. An diesem Fördervolumen haben ILB-Produkte, wie die Brandenburg-Kredite, mittlerweile einen großen Anteil. Im Bereich der Landesprogramme erwarten wir ein hohes Zusagevolumen insbesondere in der Gewerblichen Wirtschaft und im Wohnungsbau, nachdem das Land die Mittel dafür in 2010 aufgestockt hat."

Allein im wichtigsten Förderprogramm für die Gewerbliche Wirtschaft, der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW-G), hat die ILB 2010 für über 470 Vorhaben mit einem Investitionsvolumen von 1,2 Mrd. Euro Zusagen geben können. Damit werden über 306 Mio. Euro Zuschüsse verbunden sein. So viel wie noch nie seit 1990.

"Auch das Ergebnis der eigenen Geschäftstätigkeit der ILB wird erneut sehr zufrieden stellend sein. Die Erträge der Bank werden wir in die Zukunft des Landes investieren. Dazu werden wir unseren eigenen Förderfonds voraussichtlich erstmals mit 10 Mio. Euro dotieren können. Diese Mittel werden für weitere Zinsvergünstigen eingesetzt," ergänzte Licht. Seit 2006 sind in den mit Eigenmitteln der ILB bestückten Förderfonds bereits 27,5 Mio Euro geflossen.

Vorläufiges Jahresergebnis im Fördergeschäft und Bilanz der ILB am 14.01.2011

Das vorläufige Jahresergebnis der ILB sowie das Ergebnis im Fördergeschäft wird die ILB nach Auswertung im Rahmen eines Pressegespräches am 14. Januar 2011 um 10 Uhr in der ILB veröffentlichen. Interessierte Pressevertreter werden gebeten, sich unter presse@ilb.de bis zum 12.01.2011 anzumelden

Kontakt

  • Martin Müller Martin Müller Strategie und Kommunikation
    Tel.: 0331 660-1178
    Fax: 0331 660-61231
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt