Hauptinhaltsbereich
Mittwoch, 5. Oktober 2011

Brandenburg in Bestform: EFRE-Förderung anschaulich gemacht

Die Wanderausstellung "EFRE. Brandenburg in Bestform." informiert an verschiedenen Standorten in Brandenburg über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Vom 6. Oktober bis 2. November 2011 ist sie im Paulikloster in Brandenburg an der Havel zu sehen.

Wie stärkt eigentlich die EU-Förderung Brandenburg? Welche Ziele werden bei der Förderung in den nächsten Jahren verfolgt? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Wanderausstellung des brandenburgischen Wirtschafts- und Europaministeriums, die von der ILB organisiert worden ist. Anhand von Förderbeispielen aus der Region wird in der Ausstellung erklärt, wie europäische Fördermittel - und damit auch deutsche Steuergelder - in Brandenburg eingesetzt werden.

Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten erklärt: "Europäische Fördermittel werden in Brandenburg für Projekte aus Wirtschaft, Forschung, Umwelt, Stadtent wicklung und Kultur eingesetzt - für Projekte, die wichtige Säulen für die regionale Entwicklung des Landes sind. In der aktuellen Förderperiode 2007 - 2013 stehen Brandenburg rund 1,5 Milliarden Euro aus dem EFRE zur Verfügung. Davon wurden bereits 1,1 Milliarden Euro für rund 4.000 Projekte zugesagt. Die Wanderausstellung zeigt ganz plastisch, welche Wirkung die europäische Förderung in unserer Region entfaltet. Ich wünsche mir, dass sie mit dazu beiträgt, Brandenburg noch enger mit Europa zu verbinden und noch mehr Menschen in Brandenburg zu inspirieren, das Land ebenfalls mit guten Ideen voranzubringen".

Prof. Franz Schopper, Museumsdirektor Archäologisches Landesmuseum Brandenburg: "Auch die Sanierung des Pauliklosters und damit die Einrichtung der Dauerausstellung des Archäologischen Landesmuseums wären ohne die europäische Förderung nicht möglich gewesen. Gerne zeigen wir daher die Ausstellung "EFRE. Brandenburg in Bestform" ergänzend zu unseren sonstigen Angeboten."

In Brandenburg an der Havel wurden seit 2007 mehr als 150 Projekte aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Diese Projekte erhielten insgesamt rund 29 Millionen Euro. Finanziell unterstützt wurden unter anderem die Fachhochschule Brandenburg und die Wredow'sche Zeichenschule sowie die Stadt Brandenburg bei der Gestaltung, Aufwertung und Anbindung des Bahnhofsumfelds.

Ausgewählte EFRE-Projekte können virtuell unter

www.entdecke-efre.de

besichtigt werden.

Mehr Informationen zu EFRE unter:

www.efre.brandenburg.de

Ausstellungsdauer: 06.10.2011 - 02.11.2011

Ausstellungsort: Brandenburg an der Havel, Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster (oberer Kreuzgang), Neustädtische Heidestr. 28, 14776

Hinweis:

Bis Oktober 2012 wird die Wanderausstellung an 14 Kultur- und Bildungsstätten im Land Brandenburg halt machen. Es besteht die Möglichkeit, Teil der Tour zu werden. Vertreter von Kultur- und Bildungsstätten sollten sich bei Interesse an die ILB wenden.

Kontakt

  • Martin Müller Martin Müller Strategie und Kommunikation
    Tel.: 0331 660-1178
    Fax: 0331 660-61231
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0331 660-1166 0162 2734245
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt