Hauptinhaltsbereich
Freitag, 17. Juni 2011

Finalisten des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2011 stellen sich vor

Highlights 2011: Die besten Businesspläne aus Berlin und Brandenburg.

Hoch oben in der 12. Etage der Investitionsbank Berlin wurden am Freitag die besten Gründungsideen aus Berlin und Brandenburg präsentiert. Hoch hinaus wollen auch die Finalisten des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2011, die in den Kategorien [BPWservice] und [BPWtechnology] gekürt wurden, sowie das Siegerteam des Nachhaltigkeitspreises, den der BPW als erster deutscher Businessplan-Wettbewerb eingeführt hat. Anlässlich der Pressekonferenz zur 3. und letzten Stufe des aktuellen Wettbewerbsjahrgangs konnten die Organisatoren die herausragenden Kennzahlen der größten regionalen und am längsten bestehenden Existenzgründerinitiative in Deutschland verkünden und zeigten sich erfreut über die guten Beispiele für das lebendige Gründungsklima in der Hauptstadtregion.

Ulrich Kissing, Vorsitzender des Vorstands der Inv estitionsbank Berlin: "Wenn es ihn nicht bereits gäbe, müssten wir ihn erfinden, den Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg. 7.543 Businesspläne, 1.428 bestehende Unternehmen und 6.381 Arbeitsplätze seit 1996 sprechen für sich. Wir wünschen uns, dass die Gründerzeit in der Region anhält und junge Menschen weiterhin den Mut haben, sich selbstständig zu machen. Gründer sind das Lebenselixier der Wirtschaft."

Tillmann Stenger, Mitglied des Vorstands der Investitionsbank des Landes Brandenburg: "Die Erfolgsgeschichte des BPW setzt sich auch in der aktuellen Wettbewerbsrunde fort. Am BPW 2011 nahmen 1.554 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, die insgesamt 808 Businesspläne eingereicht haben. Dies zeigt das nach wie vor hohe Interesse an den Angeboten des BPW, mit dem die Organisatoren Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee unterstützen."

Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V. (UVB): "Der BPW ist ein ausgezeichnetes Beispiel für das enge Zusammenspiel von Wirtschaft, Wissenschaft, Innovation und Nachhaltigkeit in unserer Region. Wir prämieren mit der FU Berlin und der Universität Potsdam zwei Ideenschmieden, die in exzellenter Weise aus wissenschaftlichen Ergebnissen marktfähige Ideen entwickeln. Der erstmals zu vergebende BPW-Nachhaltigkeitspreis zeigt, dass Ökonomie, Ökologie und soziale Verantwortung keine Gegensätze sind. Und mit der neuen Produktfamilie BPW Business beschleunigen wir die Wachstumsphase der zahlreichen Unternehmen, die bisher aus dem BPW hervorgegangen sind."

Die Abschlussprämierung des BPW 2011 findet am 22. Juni 2011in der Investitionsbank Berlin statt. Die Finalisten und der Gewinner des Sonderpreises Nachhaltigkeit werden in den beigefügten Steckbriefen vorgestellt.

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Gründerinitiative. Vielfältige Informationsveranstaltungen und ein mit insgesamt 65.000 Euro dotierter Wettbewerb begleiten Existenzgründer/innen in drei Stufen auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. Ein Einstieg in den Wettbewerb ist in jeder Stufe möglich. Neu im Wettbewerb 2011 ist das Kapitel Nachhaltigkeit, welches in der 3. Stufe mit einem Preisgeld von 2.000 EUR ausgezeichnet wird.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V. (UVB).Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg ist für das Projekt zusätzlich eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt