Hauptinhaltsbereich
Freitag, 18. Februar 2011

ILB wieder auf der CeBIT 2011 präsent

InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) berät Investoren und Unternehmen auf dem CeBIT-Gemeinschaftsstand der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg

Potsdam/Hannover. Das Kundencenter der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) ist vom 1. bis 5. März 2011 jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr auf dem CeBIT-Gemeinschaftsstand der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg in Halle 9 am Stand B 39 präsent.

Ziel der CeBIT-Präsenz der ILB ist es, auf der weltweit wichtigsten Messe für Informations- und Kommunikationstechnologie das breite Förderangebot für Investoren und Unternehmen aufzuzeigen. In individuellen Gesprächen werden Auskünfte über zinsverbilligte Darlehen, Zuschüsse, Eigenkapitalprodukte und Bürgschaften gegeben. Schwerpunkte der Beratung bilden die technologieorientierten Förderprogramme "Forschung und Entwicklung", Technologietransfer und Innovatiosassistent sowie der Brandenburg-Kredit für den Mittelstand und der Brandenburg-Kredit Mezzanine.

Das Darlehensprogramm Brandenburg-Kredit für den Mittelstand für gewerbliche Unternehmen, Freiberufler und Existenzgründer in Brandenburg basiert auf dem zinsgünstigen KfW-Unternehmerkredit und bietet ein durch die ILB zusätzlich zinsverbilligtes Darlehen für den Mittelstand. Mit dem Brandenburg-Kredit für den Mittelstand können beispielsweise Grundstücke und Gebäude, Betriebssaustattung, Beschaffung oder Aufstockung des Warenlagers, die Übernahme eines bestehenden Unternehmens sowie Betriebsmittel finanziert werden. Finanziert werden bis zu 100 Prozent des Finanzbedarfs bei einem Höchstbetrag von 10 Mio. Euro. Ein Darlehen zur Finanzierung von Investitionen mit einer zehnjährigen Laufzeit erhält der Endkreditnehmer, je nach Bonität, zurzeit bereits ab einem effektiven Zinssatz von 3,16 Prozent.

Mit dem neuen Angebot des Brandenburg-Kredit Mezzanine können, in Form eines Nachrangdarlehens, beispielsweise Investitionen in Grundstücke und Gebäude, gewerbliche Baumaßnahmen sowie Betriebsausstattung und immaterielle Wirtschaftsgüter finanziert werden. Die Finanzierung kann sich auf bis zu 100 Prozent des Finanzbedarfs bei einem Mindestbetrag von 200.000 Euro und einem Höchstbetrag von 2 Mio. EUR belaufen. Voraussetzung dafür ist eine Mindestbonität. Der nominale Zinssatz ist bonitätsabhängig und liegt zurzeit bei mittlerer Bonität bei 5,24% p.a. bei einer zehnjährigen Laufzeit, zehnjähriger Zinsbindung und maximal fünf Jahren Tilgungsfreiheit.

Die Beratungen sind kostenlos.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt