Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 3. Mai 2011

Kontakte hoch drei

Netzwerken für Gründer auf dem 3. Kontaktabend des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2011 - 3. Abgabetermin am 10. Mai 2011

Am Dienstag bot der dritte und letzte Kontaktabend den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des BPW 2011 noch einmal die Gelegenheit zum Netzwerken mit den Coaches, Juroren und Partnern der Initiative. In entspannter Atmosphäre gaben die Experten des BPW-Netzwerkes den Gründerinnen und Gründern ein professionelles Feedback zu ihren Geschäftskonzepten. Ein Meeting-Point und eine Teambörse ermöglichten den zukünftigen Unternehmerinnen und Unternehmern, Kooperations- oder mögliche Finanzpartner auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit zu finden. Der dritte BPW-Kontaktabend fand auf Einladung der BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg in der Mercedes-Welt am Salzufer in Berlin statt.

"Berlins Unternehmer-Persönlichkeiten von morgen wissen genau, was sie am Businessplan-Wettbewerb haben. Hier gehen ausgefallene Geschäftsideen und solide Finanzkonzepte eine sinnstiftende Allianz ein. Wer sich mit dem BPW fit macht, kann seine kreativen Ideen auf jeden Fall noch besser vermarkten", ist Waltraud Wolf überzeugt. Die Geschäftsführerin der BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH freut sich über das wachsende Interesse der Existenzgründer am BPW. Seit zehn Jahren ist die BBB aktiver Partner des Wettbewerbs und richtet bereits zum achten Mal den 3. Kontaktabend aus. "Dass der Kontaktabend nunmehr zum siebten Mal in der Mercedes-Welt am Salzufer in Berlin stattfindet, unterstreicht, wie zukunftsorientiert sich unser Partner Mercedes-Benz für Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg stark macht", so Waltraud Wolf.

Abgabetermin der dritten Stufe steht bevor
Wer eine kostenlose und professionelle Rückmeldung zu seinem Businessplan erhalten und außerdem die Chance auf den Gesamtgewinn des Wettbewerbs wahren möchte, muss seine Unterlagen bis zum dritten Abgabetermin am 10. Mai 2011 einreichen. Bis dahin können alle BPW-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer ihre Geschäftskonzepte um die Bereiche Unternehmens- und Finanzplanung und optional um das Kapitel Nachhaltigkeit ergänzen. Zum Thema Nachhaltigkeit wird in der diesjährigen Wettbewerbsrunde erstmalig ein gesonderter Preis verliehen. Am Abgabetermin können die Businesspläne bis 24 Uhr im Berliner BPW-Wettbewerbsbüro in der Investitionsbank Berlin (IBB) bzw. im Brandenburger BPW-Koordinationsbüro in der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) eingereicht werden. Die Abschlussprämierung findet dann am 22. Juni in der Investitionsbank Berlin (IBB) statt.

Hintergrund

Der BPW: Drei Stufen - drei Bewertungskategorien - eine Initiative
Der Wettbewerb richtet sich an alle, die eine gute Idee haben und deren Umsetzung in Berlin oder Brandenburg planen. Der BPW gestaltet sich in drei Stufen von der Idee über Marktanalyse bis hin zur Finanzierung. Jede Stufe hat zum Ziel, die Geschäftsidee weiter zu entwickeln und an die Anforderungen für einen Erfolg versprechenden Businessplan anzupassen und zu optimieren. Die Beratungsangebote sind inhaltlich auf die Schwerpunkte der jeweiligen Stufe zugeschnitten. Der Einstieg kann in jeder Stufe erfolgen.

Die Bewertung der eingereichten Geschäftskonzepte erfolgt dabei in den zwei gleichwertigen Kategorien [BPWtechnology] für technologieorientierte Produkt- und Geschäftsideen und [BPWservice] für alle anderen Ideen. In der 1. und 2. Stufe werden die besten zehn Businesspläne und in der 3. Stufe die besten sechs Businesspläne mit insgesamt 63.000 EUR prämiert. Neu im Wettbewerb 2011 ist das Kapitel Nachhaltigkeit, welches in der 3. Stufe zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 EUR ausgezeichnet wird.

In der dritten Kategorie [BPWstudy] können die Businesspläne, die im Rahmen einer Hochschulvorlesung erstellt werden, zu gesonderten Abgabeterminen für das Winter- bzw. Sommersemester gesammelt durch die Hochschulen eingereicht werden. Eine Prämierung erfolgt am Ende des Wettbewerbs.

Rückblick BPW 1996 bis 2010
Im Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2010 wurden von 1.904 Teilnehmerinnen und Teilnehmern insgesamt 885 Businesspläne entwickelt und eingereicht. Aus den Wettbewerben 1996 bis 2009 entstanden bis heute 1.313 noch bestehende Unternehmen mit 5.906 Arbeitsplätzen.

BPW Netzwerk
Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie dem UVB Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg e.V. Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Die Schirmherren des BPW sind Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen Berlin und Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg.

Der BPW dankt seinen Premiumpartnern, Partnern, Kooperationspartnern und Schirmherren, deren Unterstützung die Umsetzung des BPW erst möglich macht. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg ist für das Projekt zusätzlich eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter: www.b-p-w.de

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt