Hauptinhaltsbereich
Freitag, 4. Februar 2011

Netzwerk für soziales Unternehmertum

EFRE-Projekt des Monats. Im Netzwerk "CeSaR Mark Brandenburg" haben sich Brandenburger Mittelständler zusammengeschlossen, um Corporate Social Responsibility (CSR) in ihren Unternehmen zu verankern.

"CeSaR Mark Brandenburg" wurde im April 2008 gegründet und besteht aus mittelständischen Unternehmen unterschiedlicher Branchen und aus verschiedenen Regionen des Landes. Gemeinsam haben sie ein Ziel: langfristigen wirtschaftlichen Erfolg durch Übernahme unternehmerischer Verantwortung - im Fachjargon: Corporate Social Responsibility (CSR). Am Netzwerk beteiligen sich das Jugendbildungszentrum Blossin e.V. sowie die Energie und Wasser Potsdam GmbH, die forac GmbH, die Matec GmbH, die MPG Messe Potsdam GmbH, die mp-tec GmbH & Co. KG, die NordCONTROL GmbH und die RST Gesellschaft für Wasserspartechnik mbH. Unterstützt wird das Netzwerk aus dem Impuls-Programm zur Förderung von Netzwerken des verarbeitenden Gewerbes und der industrienahen Dienstleistungen in den Regionen Brandenburgs.

"Das Brandenburger Impulsprogramm zielt darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen in Netzwerken zu fördern. Mit diesem Instrument stärken wir die märkische Wirtschaft auch für den internationalen Wettbewerb", sagte Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg. "Wichtig für eine zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklung unseres Wirtschaftsstandortes ist darüber hinaus eine enge Vernetzung von Unternehmen und Institutionen. Dass Brandenburg hier auf dem richtigen Weg ist, hat die EU durch die Auszeichnungen unseres Landes als ,Europäische Unternehmerregion 2011' und als ,Europäische Exzellenz-Region' erst jüngst wieder unterstrichen."

"Das Netzwerk CeSaR wird von der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) mit knapp 180.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Damit wird ein Projekt vorangebracht, das sich eines wichtigen Themas für die nachhaltige Entwicklung der Brandenburger Wirtschaft annimmt und Vorbildfunktion für andere Netzwerke und Unternehmen gewinnen kann", erklärte Tillman Stenger, Vorstandsmitglied der ILB.

Alexandra Walter, Netzwerksprecherin CeSaR und Marketingleiterin mp-tec meint: "Das Netzwerk lebt von der Vielfalt seiner Mitglieder. Durch den regen Austausch zwischen den Unternehmen konnten im vergangenen Jahr wichtige Kooperationen entstehen, von denen alle profitieren".

Seit 2009 stellen das Wirtschaft- und Europaministerium und die ILB monatlich EFRE kofinanzierte Projekte vor. Weitere Projekte des Monats befinden sich auf der Seite www.efre.brandenburg.de.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0331 660-1166 0162 2734245
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt