Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 8. März 2011

Wie finde ich meine Marktnische?

Marktanalyse und Marketing im Fokus der 2. Stufe des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg

Der Countdown läuft: Bis heute Abend, 24.00 Uhr, können angehende Gründer aus der Hauptstadtregion Ihren Teil-Businessplan im Wettbewerbsbüro bei der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) einreichen. Dieser wird von zwei unabhängigen Juroren anhand vorgegebener Kriterien geprüft. Die Teams erhalten ein ausführliches Feedback, um Ihr Geschäftskonzept optimieren zu können, bevor es in die letzte Phase geht. Die Prämierung der besten Businesspläne der zweiten Stufe findet am 11.April 2011 statt.

Im Fokus dieser Wettbewerbsrunde stehen die Kapitel Marktanalyse und Marketing. Hierzu bietet der BPW, wie in jeder Stufe, ein umfangreiches Angebot kostenloser, themenspezifischer Seminare. BPW-Coach Clara Kollmorgen empfiehlt Gründern, eine klare Marktentscheidung zu treffen, um darauf eine gezielte Marketingstrategie aufbauen zu können: "Die Marktsegmentierung ist für Unternehmensgründer wichtig, um eine Marktnische zu finden und diese erfolgreich zu besetzen. Gerade am Anfang sollten sich Gründer auf nur einen oder wenige Teilmärkte konzentrieren. Eine Expansion in benachbarte Marktsegmente sollte dann in einem zweiten Schritt erfolgen."

Eine zunehmend wichtige Rolle spielt Social Media für das Marketing. BPW-Coach Anthony-James Owen plädiert für einen zielgerichteten Einsatz: "Sie müssen auf jeden Fall nach außen hin sichtbar werden. Wenn Sie also Ihre Inhalte bekannt machen und nicht genügend Fans aufbauen, dann liegt das Problem wahrscheinlich im Inhalt selbst und nicht am Social Media." Zu den Erfahrungen mit Social Media führt der BPW derzeit eine Umfrage durch, um sein Angebot weiter zu optimieren. Diese ist unter folgendem Link zu finden: www.b-p-w.de/survey

Der BPW: Drei Stufen - drei Bewertungskategorien - eine Initiative

Der Wettbewerb richtet sich an alle, die eine gute Idee haben und deren Umsetzung in Berlin oder Brandenburg planen. Der BPW gestaltet sich in drei Stufen von der Idee über Marktanalyse bis hin zur Finanzierung. Jede Stufe hat zum Ziel, die Geschäftsidee weiter zu entwickeln und an die Anforderungen für einen Erfolg versprechenden Businessplan anzupassen. Die Beratungsangebote sind inhaltlich auf die Schwerpunkte der jeweiligen Stufe zugeschnitten. Der Einstieg kann in jeder Stufe erfolgen. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter: http://www.b-p-w.de/

Die Bewertung der eingereichten Geschäftskonzepte erfolgt dabei in den zwei gleichwertigen Kategorien: [BPWtechnology] für technologieorientierte Produkt- und Geschäftsideen und [BPWservice] für alle anderen Ideen. In der 1. und 2. Stufe werden die besten zehn, in der 3.Stufe die besten sechs Businesspläne mit insgesamt 63.000 EUR prämiert. Neu im Wettbewerb 2011 ist das Kapitel Nachhaltigkeit, welches in der 3.Stufe zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 EUR ausgezeichnet wird. Die dritte Kategorie [BPWstudy] prämiert am Ende des Wettbewerbs Businesspläne, die im Rahmen einer Hochschulvorlesung erstellt werden. Im BPW 2010 wurden von 1.904 Teilnehmerinnen und Teilnehmern insgesamt 885 Businesspläne entwickelt und eingereicht. Aus den Wettbewerben 1996 bis 2009 entstanden bis heute 1.313 noch bestehende Unternehmen mit 5.906 Arbeitsplätzen.

Der BPW wird von der ILB, der IBB und dem UVB (Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg e. V.) organisiert. Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Die Schirmherren sind der Berliner Wirtschaftssenator Harald Wolf und der brandenburgische Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers. Der BPW dankt seinen Partnern und Schirmherren, deren Unterstützung den BPW erst ermöglicht. Neben den Mitteln der Partner und Organisatoren ist in Brandenburg für das Projekt eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt