Hauptinhaltsbereich
Mittwoch, 20. Juni 2012

Gründerfinale

Sieger des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2012 in der IBB ausgezeichnet

Die Sieger des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2012 wurden heute auf der feierlichen Abschlussprämierung des BPW in der Investitionsbank Berlin (IBB) ausgezeichnet. Je drei erfolgreiche Gründerteams aus den Kategorien [BPW Service] und [BPW Technology] konnten die Ehrung sowie ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 48.000 Euro entgegennehmen.

Auf der Bühne prämiert wurden außerdem das Siegerteam des Sonderpreises BPW Nachhaltigkeit, das sich über ein Preisgeld von 2.000 Euro freuen konnte, sowie die Berliner und Brandenburger Gewinner der Wettbewerbskategorie [BPW Study], die ihren Businessplan im Rahmen einer Hochschulveranstaltung erstellt hatten. Auch der Hochschulpreis Ideenschmiede wurde anlässlich der Prämierungsfeier an die jeweils erfolgreichste Hochschule aus Berlin und Brandenburg verliehen.

Die Auszeichnungen der abschließenden Wettbewerbsstufe wurden von der Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin, Sybille von Obernitz, sowie in Vertretung für den Brandenburger Europa- und Wirtschaftsminister Ralf Christoffers durch Gerhard Ringmann, Leiter der Abteilung Wirtschaftsförderung im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg vorgenommen. Zu den Laudatoren zählten außerdem als Gastgeber des Abends Ulrich Kissing, Vorstandsvorsitzender der IBB sowie für die Partner und Organisatoren des BPW Waltraud Wolf, Geschäftsführerin der BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH, Frank Gilly, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Berliner Bank, Dr. Udo Bröskamp, Partner bei Roland Berger, Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB) und Burkhard Ischler, Präsident der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB).

Gewinner der Kategorie [BPW Service]

  • Platz 1: baukind, Rund-um-Service im Bereich Kindergartenbau, Gründung: Berlin
  • Platz 2: carzapp, Online-Plattform für Carsharing-Vermietung von privat, Gründung: Berlin oder Brandenburg
  • Platz 3: KLICKFILM, Objektgetriebene Werbeverkaufslösung für Verlage und TV-Sender, Gründung: Berlin

Gewinner der Kategorie [BPW Technology]

  • Platz 1: BeamConnect, Systeme zur drahtlosen, hochratigen Datenübertragung, Gründung: Brandenburg
  • Platz 2: OakLabs, Algorithmus-basierte Erbgutanalyse zur Pflanzenzucht, Gründung: Brandenburg
  • Platz 3: Userlutions, Software für webbasierte Prüfung der Website-Nutzerfreundlichkeit, Gründung: Berlin

Gewinner des Sonderpreises BPW Nachhaltigkeit

  • greenstorming, Agentur für nachhaltiges Veranstaltungsmanagement, Gründung: Berlin

Gewinner des Hochschulpreises Ideenschmiede

  • Berlin: FU Berlin
  • Brandenburg: Universität Potsdam

Gewinner der Kategorie [BPW Study]

  • Berlin: unipodcast, Podcast-Angebot für Lehrinhalte, FU Berlin
  • Brandenburg: rumgekommen.de, Online-Portal für interkulturelles Wissen, Universität Potsdam

Die Gewinner der 3. Stufe in den Kategorien [BPW Service] und [BPW Technology] sowie des Nachhaltigkeitspreises werden in den beigefügten Steckbriefen vorgestellt.

Sybille von Obernitz, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin: "Die Hauptstadtregion fördert Unternehmergeist. Der Businessplan-Wettbewerb bietet mit Seminaren, Coaching und Networking eine wichtige Unterstützung, damit aus guten Ideen tragfähige Geschäftskonzepte werden. Generell finden Gründerinnen und Gründer in unserer Region attraktive Rahmenbedingungen vor, zum Beispiel günstige Lebenshaltungskosten, preiswerte Gewerbemieten, breite kulturelle Vielfalt sowie einen großen Talentpool potenzieller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus diesen Gründen wird Berlin mittlerweile auch international als Hotspot für Unternehmensgründungen wahrgenommen."

Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg und Schirmherr des BPW sagte anlässlich der 3. Prämierung: „Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg wird weiterhin seiner tragenden Rolle als Förderer von Existenzgründungen in der Region gerecht. Das belegen die prämierten Teams vor Ort, aber auch die vielen eingesandten Businesspläne. Der BPW vermittelt den künftigen Unternehmern durch Beratung und Schulung unverzichtbare Kenntnisse für ihren Geschäftsalltag. Mit dieser Unterstützung gehen sie den Schritt in die Selbstständigkeit gut vorbereitet - und sind zugleich Beispiel gebend und Ansporn für weitere Existenzgründungen.“

Ulrich Kissing, Vorsitzender des Vorstands der Investitionsbank Berlin: „Die Qualität der Businesspläne wird jedes Jahr spürbar besser. Das ist für uns ein Zeichen, dass alle Teilnehmer mit großer Ernsthaftigkeit und Professionalität den Weg in die Selbständigkeit suchen. Daher freuen wir uns, dass rund 1350 junge Gründer insgesamt 687 Businesspläne eingereicht haben. Der Businessplan-Wettbewerb ist eine starke Marke für die Region und ein guter Ratgeber für alle Teilnehmer, sowie ein Gütesiegel für die Sieger.“

Tillmann Stenger, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg: „Der BPW hat auch in seinem 17. Jahr viele Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg auf ihrem Weg in die Selbständigkeit unterstützt. Dies sind die Unternehmer und Arbeitgeber von morgen. Insgesamt sind aus dem BPW 1450 Unternehmen hervorgegangen, die bis heute am Markt tätig sind und 6659 Arbeitsplätze in der Region geschaffen haben. Aber es sind nicht nur diese Zahlen, sondern jede einzelne Erfolgsgeschichte, die uns als Organisatoren des BPW bestätigt und motiviert. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir Gründern mit dem BPW auch weiterhin echte Unterstützung bieten.“

Burkhard Ischler, Präsident der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB): „Der BPW zeigt eindrucksvoll, mit welch frischen Ideen junge Menschen aus Berlin und Brandenburg Unternehmen gründen und ihr wissenschaftliches Know-how in Produkte und Dienstleistungen umsetzen. Alle Teilnehmer des BPW, nicht nur die Erstplatzierten, sind Gewinner. Durch ihr Engagement schaffen sie zukunftsfähige Arbeitsplätze und leisten einen Beitrag für eine innovative Hauptstadtregion. Der BPW ist dabei für junge Gründer eine sinnvolle Unterstützung und Motivation zugleich, ihre Geschäftskonzepte in die Realität umzusetzen.“

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Gründerinitiative. Vielfältige Informationsveranstaltungen und ein mit insgesamt 63.000 Euro dotierter Wettbewerb begleiten Existenzgründer/innen in drei Stufen auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. In der dritten Wettbewerbsstufe wird das Kapitel Nachhaltigkeit zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet. Ein Einstieg in den Wettbewerb ist in jeder Stufe bis zum jeweiligen Abgabetermin möglich.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden in Berlin und Brandenburg (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg ist für das Projekt zusätzlich eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter: www.b-p-w.de

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt