Hauptinhaltsbereich
Donnerstag, 29. März 2012

Meisterliche Ideen

Siegerteams der zweiten Wettbewerbsstufe des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2012 im Meistersaal in Berlin geehrt

Die Siegerteams der zweiten Stufe des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2012 wurden am Donnerstagabend im Meistersaal am Potsdamer Platz in Berlin ausgezeichnet. Wo vor 100 Jahren Meisterbriefe verliehen wurden und ab Mitte der 60er-Jahre viele bekannte Musikaufnahmen entstanden sind, wurden an diesem Abend je fünf Teams in den beiden Bewertungskategorien [BPW Service] und [BPW Technology] geehrt. In der zweiten der insgesamt drei Wettbewerbsstufen wurden neben "Geschäftsidee und Gründer(-Team)" nun außerdem die Businessplan-Kapitel zu Marketing und Marktanalyse mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro prämiert.

Laudatoren waren für die BPW-Schirmherren Christoph von Knobelsdorff, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin und Dr. Carsten Enneper, Abteilungsleiter im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg sowie als Gastgeber des Abends Michael Jänichen, Leiter des Geschäftsbereiches Firmenkunden der Landesbank Berlin AG. Außerdem nahmen als Partner des BPW Dr. Antje Pohl, Projektmanagerin in den Programmen EXIST und GO-Bio beim Projektträger Jülich und Christof Sagasser, Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbH weitere Ehrungen der Gewinnerteams vor.

Auch in der dritten und letzten Stufe ist der Einstieg in den Wettbewerb noch möglich. Bis zum Online-Abgabetermin am 30. April ergänzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Businessplan um die Kapitel Unternehmens- und Finanzplanung und optional das Kapitel Nachhaltigkeit. Die Abschlussprämierung des diesjährigen BPW findet am 20. Juni in Berlin statt.

Gewinner der Kategorie [BPW Service]
Platz 1: KLICKFILM
Platz 2: black & white entrepreneure
Platz 3: contractix
Platz 4: GET a GIG
Platz 5: smaragdgrün

Gewinner der Kategorie [BPW Technology]
Platz 1: Userlutions
Platz 2: Uplivion Technologies GmbH
Platz 3: mednodes
Platz 4: SOPATec
Platz 5: OakLabs

Die Gewinner der 2. Stufe werden in den beigefügten Steckbriefen vorgestellt.

Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg und einer der Schirmherren des BPW sagte anlässlich der 2. Prämierung: "Brandenburg ist ein Gründerland, doch der Schritt in die Selbstständigkeit will gut vorbereitet sein. Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg vermittelt den künftigen Unternehmern durch Beratung und Schulung unverzichtbare Kenntnisse für ihren Geschäftsalltag. Als ein wichtiges Instrument zur Gründungsunterstützung in der deutschen Hauptstadtregion hat sich der BPW fest etabliert. Der große Zuspruch, den der BPW seit Jahren erfährt, zeigt: Die passgenaue Unterstützung kommt bei Gründern in Berlin und Brandenburg an und ermutigt Menschen mit Ideen zu unternehmerischer Eigeninitiative. Der BPW ist damit ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Unternehmenslandschaft in der Hauptstadtregion."

Christoph von Knobelsdorff, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin: "Ich bin begeistert, mit welcher Innovationskraft und Professionalität Gründerteams aus der Hauptstadtregion ihre Produktideen und Geschäftskonzepte entwickeln. Das breite Angebot an Seminaren, Workshops, Coachings und Netzwerk-Aktivitäten im Rahmen des Businessplan-Wettbewerbs kann von allen Gründungsinteressierten kostenlos genutzt werden. Der Businessplan-Wettbewerb trägt wesentlich dazu bei, dass die Hauptstadtregion ein internationaler Hotspot für Gründungen ist."

Michael Jänichen, Leiter des Geschäftsbereichs Firmenkunden der Landesbank Berlin AG/Berliner Sparkasse: "Wir begleiten Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsidee bis hin zu einem erfolgreichen Unternehmen. Dazu brauchen viele von ihnen nicht nur finanzielle, sondern auch strategische Unterstützung. Ein stimmiger und realistischer Businessplan ist für die meisten Gründer, die für ihre Idee brennen und so schnell wie möglich loslegen wollen, der schwerste Teil einer Gründung. Deshalb ist der BPW so wichtig."

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)
Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Gründerinitiative. Vielfältige Informationsveranstaltungen und ein mit insgesamt 63.000 Euro dotierter Wettbewerb begleiten Existenzgründer/innen in drei Stufen auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. In der dritten Wettbewerbsstufe wird das Kapitel Nachhaltigkeit zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet. Ein Einstieg in den Wettbewerb ist in jeder Stufe bis zum jeweiligen Abgabetermin möglich.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden in Berlin und Brandenburg (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg ist für das Projekt zusätzlich eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter: www.b-p-w.de

Pressekontakt BPW:

Christina Arend

Stv. Pressesprecherin ILB

Tel.: (0331) 660 14 30

Fax: (0331) 660 12 31

E-Mail: presse@ilb.de

http://www.b-p-w.de/

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt