Hauptinhaltsbereich
Montag, 21. Januar 2013

Über 500 Brandenburger Schüler beteiligen sich an Quiz rund um Kommunen und Finanzen

Finanzminister Markov gibt Gewinner des Wissenstests bekannt

Potsdam – Wie viel Kommunen gibt es eigentlich in Brandenburg? Wer trifft in Städten und Gemeinden die grundlegenden Entscheidungen? Oder: Wie heißen die allgemeinen Zuweisungen an die Kommunen im kommunalen Finanzausgleich? Das waren nur drei von insgesamt zehn Fragen, auf die die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler beim landesweiten Wissenstest eine Antwort wissen mussten. Beantworten ließen sich diese mit der bereits dritten Broschüre aus der Kinderleicht-Reihe des brandenburgischen Finanzministeriums „Kommunalfinanzen? Was ist das denn?“, die im Sommer 2012 zum aktuellen Schuljahr erschienen war. Heute nun hat Brandenburgs Finanzminister Dr. Helmuth Markov eine Bilanz zum Wissenstest gezogen und gab in Potsdam die Teilnehmer bekannt, die ihr Wissen zum Thema Kommunen und Finanzen unter Beweis stellten und damit gewannen. Unter allen richtigen Einsendungen der teilnehmenden Sieben- bis 18-Jährigen waren Preise ausgelost worden.

Der brandenburgische Finanzminister zeigte sich zufrieden mit der Teilnahme an dem Wissenstest, an dem sich über 500 Schülerinnen und Schüler aus allen Regionen Brandenburgs beteiligt hatten. „Im Schnitt waren die Teilnehmer knapp zwölf Jahre alt. Dafür waren die Fragen teils schon recht kniffelig. Man musste die Broschüre schon gelesen haben, um alles richtig zu beantworten. Umso erfreulicher ist, dass mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Schüler alle zehn Fragen richtig beantwortete“, zog Markov Bilanz. Als am schwierigsten stellte sich dabei übrigens die vermeintlich einfache Frage heraus, wer in Städten und Gemeinden die grundlegenden Entscheidungen trifft. Knapp 25 Prozent der Teilnehmer tippten auf den Bürgermeister oder den Vorsitzenden der größten Partei im Ort. 75 Prozent wussten, dass dafür natürlich die gewählte kommunale Vertretung verantwortlich ist.

In den Lostopf kamen all jene Teilnehmer, die alle zehn Fragen richtig beantworteten. Die attraktive Preise hatten zahlreiche Sponsoren bereit gestellt: So gewann die 13-jährige Jessica aus Finsterwalde (Elbe-Elster) einen von der Investitionsbank des Landes Brandenburg gestifteten iPod touch. Die zwölfjährige Vanessa Sophie aus Rangsdorf (Teltow-Fläming) und die gleichaltrige Jasmin aus Hohenselchow (Uckermark) werden dagegen mit jeweils einer Begleitperson einen Tag hoch zu Ross auf dem Haupt- und Landgestüt in Neustadt (Dosse) erleben. Sein Wissen über Brandenburgs Kommunalfinanzen verhilft auch Moritz (10 Jahre) aus Brandenburg an der Havel zu einem spannenden Ausflug, er gewann eine Ranger-Erlebnis-Tour in einer Brandenburger Naturlandschaft, die von der Stiftung NaturSchutzFonds – NATUR-WACHT Brandenburg ermöglicht wird. Einen von Tourismus-Marketing Brandenburg bereit gestellten Gutschein für das F60 Besucherbergwerk bei Finsterwalde ging an den zwölfjährigen Erik aus Ortrand (Oberspreewald-Lausitz).

In der im Comic-Stil gestalteten Broschüre „Kommunalfinanzen? Was ist das denn?“ stellen die zwei Kinder Anna aus der Landeshauptstadt Potsdam und Paul aus dem kleinen Bronkow (Oberspreewald-Lausitz) Finanzminister Markov als Strichmännchen viele Fragen rund um die Städte und Gemeinden im Land. Das ist in Bronkow nicht unentdeckt geblieben, so zählt aus dem Ort auch der

16-jährige Philipp zu den Preisträgern, der ein vom Verkehrsverbund bereit gestelltes Brandenburg-Berlin-Ticket gewann.

Finanzminister Markov kündigte angesichts der guten Erfahrungen mit der Broschüre „Kommunalfinanzen? Was ist das denn?“ und dem dazugehörigen Wissenstest an, dass in diesem Jahr eine weitere Broschüre speziell für Schülerinnen und Schüler von seinem Haus veröffentlicht werden wird. „Wir werden die bei vielen Schulen, Lehrern, Eltern und Kindern sehr gut aufgenommene Reihe fortsetzen. Verraten will ich schon einmal, dass es dann um das Thema Europa gehen wird“, so Markov.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt