Hauptinhaltsbereich
Freitag, 14. Februar 2014

Beste Gründerteams der ersten Wettbewerbsphase des BPW 2014 auf Einladung der ILB in Potsdam geehrt

Beste Gründerteams der ersten Wettbewerbsphase des BPW 2014 auf Einladung der ILB in Potsdam geehrt

Deutschlands größte regionale Existenzgründungsinitiative integriert als erster Wettbewerb die Methode des Business Model Canvas in ihr Angebot

Die sechs besten Gründerteams der ersten Wettbewerbsphase des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2014 wurden am Donnerstagabend im Waschhaus Potsdam gekürt. Ausgezeichnet wurden die Teams von Staatssekretär Guido Beermann, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin, Dr. Carsten Enneper, Staatssekretär i. V. im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Jann Jakobs, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam sowie von Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und Gastgeberin der ersten Prämierung, die traditionell auf Einladung der ILB in Potsdam stattfindet.

Aus den Jurorenbewertungen zu den Businessplan-Kapiteln Geschäftsidee und Gründerteam waren in der Wettbewerbskategorie BPW Plan zuvor sechs Finalistenteams hervorgegangen. Die ersten drei Platzierungen in dieser Kategorie wurden vor Ort durch Abstimmung des Publikums ermittelt. Per SMS konnte es abstimmen, welches Team mit seiner Gründungsidee und Präsentation auf der Bühne am meisten überzeugt hatte.

In der zweiten, neu eingeführten Kategorie BPW Canvas wurden ebenfalls insgesamt drei Gewinnerteams ausgezeichnet. Als erster Wettbewerb in Deutschland hat der BPW diese Kategorie neu eingeführt. Sie basiert auf der Methodik des „Business Model Canvas“, die mit Hilfe von neun Komponenten eine schnelle Visualisierung von Geschäftskonzepten ermöglicht. Der BPW greift damit einen aktuellen Trend aus der Entrepreneurship-Lehre auf, der insbesondere in der IT-Start-up- und Venture Capital-Szene genutzt wird, aber auch in anderen Branchen zunehmend Einzug hält. Die Gewinnerteams der 1. Prämierung erhielten insgesamt 13.000 Euro Preisgeld.

Die feierliche Prämierung war der erste Höhepunkt der dreiphasigen Gründerinitiative, die bereits im 19. Jahr Existenzgründerinnen und -gründer in der Region kostenlos bei der Entwicklung eines Businessplans unterstützt. Der Wettbewerb ist ein Bestandteil des BPW-Angebotes, das aus Wissen, Beratung, Netzwerk und dem Wettbewerb besteht. Bis zum 6. März 2014 können nun alle angehenden Unternehmerinnen und Unternehmer ihren Businessplan online beim BPW einreichen und so an der zweiten Phase des Wettbewerbs teilnehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können selbst wählen, ob sie ihr Geschäftskonzept mit Hilfe eines klassischen Businessplans oder mit der Methode des „Business Model Canvas“ erstellen und beim BPW einreichen; innerhalb des Wettbewerbs können sie jederzeit zwischen den Methoden „Canvas“ und „Plan“ wechseln.

Finalisten der 1. Phase in der Kategorie BPW Plan (in alphabetischer Reihenfolge)

  • BETTERGUARDS, intelligente, verletzungsvorbeugende Module für Bandagen und Orthesen, Gründung (geplant): Berlin
  • COLDPLASMATECH, plasmaphysikalisches Medizinprodukt, Gründung (geplant): Berlin oder Brandenburg
  • CoolCompanion, web­basierte Software zur Ressourcenplanung für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen im Kreativbereich, Gründung (in Gründung): Berlin
  • Creaty Products, erste, umfassende Online-Versandhandelsplattform für kreative und nachhaltige Upcyclingprodukte aus aller Welt, Gründung (erfolgt): Berlin
  • eBunkers, effizienter Online-Marktplatz auf multifaktorieller Basis für Schiffsbunker, Gründung (geplant): Berlin oder Brandenburg
  • MyShoe, modularer Schuh bestehend aus zwei bis drei Elementen, Gründung (geplant): Berlin

Gewinner der 1. Phase in der Kategorie BPW Canvas

Platz 1: volatiles, interaktive Beleuchtungsflächen für Wohnräume, Gründung (in Gründung): Berlin

Platz 2: Thoughtfish, Entwickelung von Multiplayer-Spielen und verspielten Apps für mobile Endgeräte im Marktsegment Social/Casual, Gründung (erfolgt): Berlin

Platz 3: NatourPur, Internetportal für Naturerlebnisse, Gründung (geplant): Berlin oder Brandenburg

Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg und einer der Schirmherren des BPW sagte anlässlich der 1. Prämierung: „Selbstbestimmtes Arbeiten – das ist einer der Gründe, den Jungunternehmen oft nennen, wenn sie nach ihrer Motivation für den Weg in die Selbstständigkeit befragt werden. Mit der Teilnahme am BPW kommen Existenzgründerinnen und -gründer ihrem Ziel, eine selbstbestimmte berufliche Existenz aufzubauen, einen guten Schritt näher. Der BPW vermittelt künftigen Unternehmern durch praxisorientierte Beratung und Schulung das Rüstzeug fürs Schreiben eines Businessplans, fürs Entwickeln eines tragfähigen Geschäftskonzepts. Know-how, das die Basis darstellt für den späteren unternehmerischen Erfolg.“

Guido Beermann, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin: „Berlin ist deutsche Gründerhauptstadt mit rund 44.000 Neuansiedlungen jährlich. Ob Start-ups aus den Bereichen Digitalwirtschaft, IT und Medien oder traditionelleren Branchen wie dem Dienstleistungssektor, Handel, Handwerk und Gastronomie: Die Hauptstadt bietet hervorragende Standortfaktoren in einem kreativen Umfeld für Gründungswillige aus der ganzen Welt mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen. Der Businessplan-Wettbewerb bietet für alle ein passgenaues Unterstützungsangebot: In diesem Jahr erstmals mit dem neuen Business Model Canvas, mit dem sich Geschäftsmodelle anschaulich visualisieren lassen. Der BPW bleibt damit wichtige Anlaufstelle für Unternehmensgründerinnen und -gründer in der Region."

Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB): „Der BPW ist auch in seinem 19. Jahr nach wie vor Innovationsführer: Als erster Wettbewerb in Deutschland hat er die Methodik des Business Model Canvas eingeführt. Wir freuen uns, dass unsere Partner im BPW-Netzwerk diese weitreichende Neuerung mit uns umgesetzt haben und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer davon so regen Gebrauch machen. Das bestätigt und bestärkt uns darin, dass wir den Gründerinnen und Gründern der Hauptstadtregion mit dem Angebot des BPW auch weiterhin genau die Unterstützung bieten, die sie für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Gründungsidee brauchen.“

Jann Jakobs, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam: „Potsdam ist in meinen Augen eine Gründerstadt. Hier treffen Kreativität, Ideenreichtum und ein tolles Lebensgefühl aufeinander. Daher ist es genau richtig, dass die Prämierung der besten Gründungsideen in der ersten Stufe des BPW hier in Potsdam am Kreativstandort Schiffbauergasse stattfindet. Damit setzen wir als Landeshauptstadt ein Signal für all die angehenden jungen Unternehmen. Denn jede erfolgreiche Gründung ist ein wichtiger Baustein für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt und die Region."

Kontakt

  • Christina Arend Christina Arend Referat Strategische Beteiligungen/ Gründungsinitiativen
    Projektleiterin
    Tel.: 0331 660-1430
    Fax: 0331 660-61430
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt