Hauptinhaltsbereich
Montag, 23. Juni 2014

ILB-Neubauprojekt – Bauvorarbeiten starten im August

ILB-Neubauprojekt – Bauvorarbeiten starten im August

Parkplatz auf dem ILB-Grundstück noch bis Ende Juli öffentlich nutzbar

Potsdam. Das Neubauprojekt der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) in der Potsdamer Innenstadt verläuft planmäßig. Derzeit führt die ILB Abstimmungen mit den Behörden zur Einreichung des Bauantrages sowie erste bauvorbereitende Maßnahmen durch. Damit die Arbeiten auf dem Gelände nördlich des Hauptbahnhofs beginnen können, wird der auf dem ILB-Grundstück befindliche Parkplatz zum 31. Juli geschlossen. Die ILB hatte die Fläche an die Stadt Potsdam vermietet. Dort waren temporär Parkplätze eingerichtet worden. Ein entsprechender Vertrag läuft nun zu Ende Juli aus.

Tillmann Stenger, Vorstandsvorsitzender der ILB: „Ab August werden die konkreten Bauvorarbeiten beginnen, die aus Sicherheitsgründen eine Einzäunung des Grundstücks erfordern. Die derzeit noch vorhandene Parkplatzfläche auf dem Grundstück der ILB kann der Öffentlichkeit noch bis Ende Juli zur Verfügung gestellt werden. Damit halten wir den Parkplatz so lange offen, wie möglich."

Nach Einzäunung des Grundstücks werden zunächst die Arbeiten der Kampfmittelsondierung sowie vertiefende Bodenuntersuchungen durch die Bodendenkmalpflege und den Baugrundgutachter durchgeführt. Im vierten Quartal dieses Jahres rechnet die ILB mit der Genehmigung für die Baugrube.

Für die Parkplatzfläche wurde bereits nach Alternativen gesucht. Der durch den Wegfall der Parkplätze auf dem ILB-Grundstück entstehende Bedarf für Kurzzeitparker und Berufspendler kann nach Auskunft des Parkhausbetreibers Apcoa in den nahegelegenen Bahnhofspassagen anderweitig abgedeckt werden. Das Parkhaus bietet neben den Stundentarifen auch Monatstarife für Dauerparker an und verfügt über 600 Stellplätze. "Aufgrund laufender Vertragsverhandlungen können wir derzeit noch keine Aussage über die zukünftige Preisstruktur für die Dauerparker und Tagesparker tätigen. Aktuell gilt ein Tagessatz von 10 Euro, Monatsparker bezahlen 45 Euro“, so die Centermanagerin Jana Strohbach. Die Anmietung langfristiger Dauerparkplätze ist beim Betreiber unter www.apcoa.de problemlos möglich. Darüber hinaus stehen in fußläufiger Nähe zum Bahnhof freie Abstellmöglichkeiten entlang der Friedrich-List-Straße zur Verfügung.

„Auch für die Pendler, die auf das Fahrrad umsteigen, wird es ab dem kommenden Jahr ein neues Angebot geben“, sagte Matthias Klipp, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt der Landeshauptstadt. Die geplante Fahrradstation am Potsdamer Hauptbahnhof wird Mitte 2015 eröffnet. Die Mietverträge mit dem Vermietungsmanagement WealthCap für die Bahnhofspassagen Potsdam sind verhandelt und sollen diesen Sommer unterzeichnet werden. Im Parkhaus am Hauptbahnhof soll Platz für 500 Fahrräder geschaffen werden. Der Zugang zur Fahrradstation wird ebenerdig von der Babelsberger Straße aus erfolgen. „In der Station wird es außerdem Serviceangebote wie Reparatur und Verkauf von Fahrradzubehör geben“, so Klipp. Baubeginn für die Fahrradstation ist voraussichtlich im ersten Quartal 2015.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt