Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 7. Juli 2015

20 Jahre BPW: Über 10.000 Arbeitsplätze in knapp 1.800 Unternehmen

20 Jahre BPW: Über 10.000 Arbeitsplätze in knapp 1.800 Unternehmen

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) zieht Bilanz nach 20 Jahren und stellt Finalisten des Jubiläumswettbewerbs vor.

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg hat seit seinem Bestehen 9.120 Geschäftskonzepte geprüft und bewertet und damit zehntausende angehende Gründer bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit begleitet.

Die Zahlen aus 20 Jahren BPW präsentierten heute die Vertreter der drei Organisationen des BPW, Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), Stephan Hoffmann, Bereichsleiter Wirtschaftsförderung der Investitionsbank Berlin (IBB) und Sven Weickert, Geschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB).

Bestes Beispiel für die Erfolgsgeschichte des BPW ist der Gastgeber der Jahrespressekonferenz zum Wettbewerb 2015: Die Ableton AG schaffte es vom BPW-Teilnehmer 1999 zum Global Player für Soft- und Hardware in der Musikproduktion und beschäftigt heute 200 Menschen aus 28 Ländern in Berlin und Los Angeles.

Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied ILB: „Der BPW ist nach 20 Jahren nicht nur die älteste, sondern auch die größte Existenzgründungsinitiative ihrer Art in Deutschland. Das Ziel unserer gemeinsamen länderübergreifenden Initiative ist ganz klar: Nachhaltig erfolgreiche Gründungen und damit verbundene Arbeitsplatzeffekte für Berlin und Brandenburg. Seit Beginn sind aus dem BPW 1.762 Unternehmen hervorgegangen, die bis heute bestehen und 10.357 Menschen in der Region beschäftigen.“

Stephan Hoffmann, Bereichsleiter Wirtschaftsförderung IBB: „Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Daher freut es uns als Organisatoren, dass über 1.500 Gründungsinteressierte die kostenlosen Angebote des BPW wie Seminare, Workshops und Webinare genutzt haben. Die erneut zahlreichen Einreichungen mit dem Business Model Canvas der insgesamt ca. 450 Geschäftskonzepte bestätigen uns, den BPW und seine Angebote stetig weiterzuentwickeln.“

Sven Weickert, Geschäftsführer UVB: „Der BPW ist seit 20 Jahren ein fester Bestandteil des Startup-Ökosystems in Berlin und Brandenburg. Auch in Zukunft wird der BPW die Gründerszene befördern: mit Angeboten für die immer internationaler werdenden Startups in der Region und mit Formaten für die frühzeitige Kontaktvermittlung zwischen etablierten Unternehmen und den „jungen Wilden“ der digitalen Wirtschaft. Dazu können wir als UVB viel in unserer Funktion als Unternehmensplattform beitragen.“

Jan Bohl, Vorstand, Ableton AG: „Wir freuen uns über die Gelegenheit, bei dem 20. Jubiläum des BPW in diesem Jahr dabei sein zu können. Unsere Teilnahme vor 17 Jahren stellt einen Meilenstein in der Anfangsphase der Ableton AG dar. Umso mehr sind wir natürlich gespannt, welche Ideen und Pläne dieses Jahr das Rennen machen werden!“

Finalisten des BPW 2015 stehen fest

Auch wurden die sechs Finalisten der beiden Kategorien „BPW Plan“ (klassischer Businessplan) und „BPW Canvas“ (Business Model Canvas) der Öffentlichkeit präsentiert. Diese setzten sich aus insgesamt 451 zum Wettbewerb eingereichten Geschäftskonzepten durch, wovon 73 in allen drei Phasen des BPW teilnahmen.

BPW Plan (Top 3 in alphabetischer Reihenfolge)

    • FDX Fluid Dynam-X fertigt und vertreibt „Smarte Düsen“ zur optimierten Verteilung von Fluiden in Industrieprozessen.
    • HumanX entwickelt realitätsnahe medizinische Trainingsmodelle auf Basis realer Krankheitsfälle für die Lehre.
    • Synfioo liefert eine Software-Lösung zur Überwachung von transportmittel-übergreifenden Lieferketten in Echtzeit.

BPW Canvas (Top 3 in alphabetischer Reihenfolge)

    • Evergreen-Food stellt gesunde Lebensmittel aus außergewöhnlichen Zutaten her, etwa „Lüttge Algenperle“ aus Mikroalgen.
    • Fairwindel ist die erste faire Windel: nachhaltig, erdölfrei, unparfümiert, entzündungshemmend, 100% biologisch abbaubar und kompostierbar.
    • viomedo ist eine kostenlose Informationsplattform, die Patienten Daten zu klinischen Studien in Deutschland übersichtlich zur Verfügung stellt.

Sonderpreis Nachhaltigkeit geht an LILLIKA EDEN

Der BPW führte als erster Wettbewerb seiner Art das Thema Nachhaltigkeit und einen entsprechenden Sonderpreis ein. Der Nachhaltigkeitspreis geht in diesem Jahr an LILLIKA EDEN, die nachhaltige, faire und trendige Mode in Berlin produzieren.

TU Berlin und EU Viadrina „Ideenschmieden“ der Region

Bekanntgegeben wurde auch, dass die Technische Universität Berlin und die Europa-Universität Viadrina den BPW-Hochschulpreis „Ideenschmiede“ als im BPW erfolgreichste Hochschule in Berlin bzw. Brandenburg erhalten.

Finale Prämierung am 9. Juli

Wer welchen Platz belegt, erfahren die Finalisten bei der finalen Prämierung am Donnerstag, 9. Juli, um 19:00 Uhr in der Investitionsbank Berlin: Dort werden die Gewinner in den beiden Kategorien „BPW Plan“ (klassischer Businessplan) und „BPW Canvas“ (Business Model Canvas) bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Gründerinitiative. Insgesamt sind aus dem BPW bisher fast 1.800 Unternehmen mit über 10.000 Arbeitsplätzen entstanden, die bis heute am Markt tätig sind. Die vielfältigen kostenlosen Angebote begleiten Existenzgründerinnen und Existenzgründer auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. Der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Die besten Geschäftsideen werden mit insgesamt über 50.000 Euro Preisgeld prämiert.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg wird das Projekt zusätzlich durch das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter: www.b-p-w.de.
Geschichten rund ums Gründen gibt es unter www.blog.b-p-w.de oder dem Hashtag #wirgründen.

Anmerkung für die Redaktion: Die Steckbriefe zu den Finalisten und dem Gewinner des Sonderpreises Nachhaltigkeit sind beigefügt. In hoher Auflösung finden Sie diese mit den einzelnen Bildern hier zum Download: www.b-p-w.de/presse/teams-in-der-presse/steckbriefe/jahr.

Pressekontakt BPW

Thomas Beck | WE DO communication
Tel.: (030) 52 68 52-259
Fax: (030) 52 68 52-222
E-Mail: bpw@we-do.com
Christina Arend | ILB
Tel.: (0331) 660-1430
Fax: (0331) 660-1231
E-Mail: businessplan@ilb.de

Kontakt

  • Christina Arend Christina Arend Referat Strategische Beteiligungen/ Gründungsinitiativen
    Projektleiterin
    Tel.: 0331 660-1430
    Fax: 0331 660-61430
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt