Hauptinhaltsbereich
Mittwoch, 28. Januar 2015

Bilanz: EFRE-Förderung in Brandenburg

Bilanz: EFRE-Förderung in Brandenburg

Seit 2007 wurden rund 6.000 Projekte aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes wurden 1,5 Milliarden Euro aus Mitteln des EFRE bereitgestellt.

„Europäische Fördermittel sind ein wichtiger Impuls für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes Brandenburg. Rund 2.000 Unternehmen konnten in der Förderperiode 2007-2013 mit EFRE-Mitteln Investitionen anschieben und Forschungs- und Entwicklungsvorhaben realisieren“, sagte Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber.

Gefördert wurden über Brandenburger Förderbank ILB auch die Teilnahme an Messen und die Beschäftigung von Innovationsassistenten. Mit Hilfe der EFRE-Förderung konnten mehr als 5.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Darüber hinaus wurden 300 Kilometer Straßen erneuert, die Trink- und Abwasserinfrastruktur vielerorts verbessert, vier Theater neu- oder ausgebaut, das Umfeld von Bahnhöfen aufgewertet und Gewerbegebiete erschlossen. Im Rahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung wurden Projekte realisiert wie zum Beispiel das Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio in Eberswalde, der Neubau für Bibliothek und Tourismusinformation in Oranienburg oder die Sanierung des Bismarckturms in Spremberg.

„Auch in Zukunft bilden EU-Mittel eine wichtige Grundlage für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung unseres Landes. In der Förderperiode 2014–2020 stehen 846 Millionen Euro aus dem EFRE zur Verfügung“, so Gerber weiter.

Tillmann Stenger, Vorsitzender des Vorstandes der Brandenburger Förderbank ILB, sagte: „Ich freue mich, dass die EU-Kommission Ende Dezember 2014 grünes Licht für die EFRE- und ESF-Förderung in Brandenburg gegeben hat. Damit ist der Weg frei für die sukzessive Einführung von neuen Förderprogrammen in Brandenburg. Künftig können alle Förderprogramme, die aus Mitteln der EU kofinanziert sind, online beantragt werden. Dafür hat die ILB ein neues Kundenportal eingerichtet. Die ersten Förderprogramme sind bereits unter www.ilb.de eingestellt.“ Allein im vergangenen Jahr hat die ILB 99 Millionen Euro EFRE-Mittel zugesagt. Damit konnten Investitionen in Höhe von 159 Millionen Euro realisiert werden.

Im Rahmen der EFRE-Förderung ab 2015 haben die folgenden vier Ziele oberste Priorität: Stärkung von angewandter Forschung, Entwicklung und Innovation; Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen; Verringerung der CO2-Emissionen in allen Branchen der Wirtschaft und Integrierte Stadt-Umland-Entwicklung

Kontakt

  • Martin Müller Martin Müller Strategie und Kommunikation
    Tel.: 0331 660-1178
    Fax: 0331 660-61231
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt