Hauptinhaltsbereich
Freitag, 9. Oktober 2015

Eine Milliarde Euro für die Prignitz

Eine Milliarde Euro für die Prignitz

Seit 1990 wurde rund eine Milliarde Euro im Landkreis Prignitz gewerblich investiert. Tillmann Stenger, Vorsitzender des Vorstandes der ILB, überreicht am Freitag einen symbolischen Fördermittelbescheid an den Landkreis.

Meyenburg. Der 25. Jahrestag der deutschen Einheit und damit der Neugründung des Landes Brandenburg liegt knapp eine Woche zurück. Das Jubiläum steht gleichbedeutend für 25 Jahre wirtschaftlichen Aufbruch in Ostdeutschland.

Tillmann Stenger, Vorsitzender des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg, sagte anlässlich der Überreichung des symbolischen Fördermittelbescheides: "Die Prignitzer Unternehmen haben in diesem Jahr eine besondere Schwelle erreicht: Seit 1990 wurden im Rahmen der gewerblichen Förderung durch das Programm "Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW-G) Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro getätigt. Die ILB hat die 632 Vorhaben mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt über 250 Millionen Euro unterstützt. Die Investitionen haben einen großen Teil dazu beigetragen, die Wirtschaftskraft des Landkreises nachhaltig zu stärken und die Lebensqualität für seine Bürger zu verbessern. So konnten knapp 5.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Dafür gebührt auch unseren Partnern der regionalen Wirtschaftsförderung ausdrücklicher Dank."

Der Landrat des Landkreises Prignitz, Torsten Uhe, betonte: "Die Übergabe des symbolischen Fördermittelbescheides durch die ILB ist ein überzeugender Beleg für die Attraktivität des Industriestandortes Prignitz. Eine Milliarde Euro Investitionen trugen zu einer stetigen und nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung im gesamtem Landkreis bei. Viele neue Unternehmen haben sich angesiedelt, andere konnten unter anderem durch die Unterstützung der ILB erhalten und ausgebaut werden. Die Wirtschaftsfördergesellschaft Prignitz hat viele Vorhaben intensiv begleitet."

Die symbolische Übergabe findet bei dem Unternehmen Meyenburger Möbel GmbH statt, das mit mittlerweile 430 festangestellten Mitarbeitern zu einem der Vorzeigearbeitgeber der Prignitz gehört. Zu den bekanntesten Produkten zählt das Billy-Regal, das in Meyenburg für das schwedische Möbelhaus Ikea gefertigt wird.

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt