Hauptinhaltsbereich
Mittwoch, 3. Juni 2015

Große Resonanz beim Innovationspreis Berlin Brandenburg 2015

Große Resonanz beim Innovationspreis Berlin Brandenburg 2015

Innovationsfrühstück bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg in Potsdam informiert Bewerber

Potsdam, den 03.6.2015. Noch bis zum 30. Juni läuft die Bewerbungsphase für den Innovationspreis. Auch in diesem Jahr wurden die vielen Fragen potenzieller Bewerberinnen und Bewerber auf dem Brandenburger Innovationsfrühstück bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) in Potsdam beantwortet und über den Ablauf des Wettbewerbs informiert.

Gastgeberin Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der ILB, hob gegenüber den Teilnehmern die Angebote für innovative Unternehmen in Brandenburg hervor: "Wir bieten Unternehmerinnen und Unternehmern maßgeschneiderte Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten an. Viele Brandenburger Bewerber haben in den letzten Jahren nicht nur die Innovationspreis-Jury, sondern auch die ILB überzeugt - darunter Danpower, Stargate Germany, ZIM Plant Technology und die Tischlerei Spatzier. Ihre Projekte wurden von der ILB begleitet und konnten zudem mit dem Innovationspreis gewürdigt werden."

Den Innovationspreis unterstützt die ILB bereits seit 2001 als Partner. Damit leistet die Bank einen zusätzlichen Beitrag, die nachhaltige Entwicklung von Unternehmen zu fördern und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Die ILB ist die Förderbank für Brandenburg und hat 2014 allein in der Technologieförderung für Projekte rund 27 Millionen Euro Fördermittel zugesagt und ist Beteiligungen beziehungsweise Eigenkapitalfinanzierungen in Höhe von 13,6 Millionen Euro eingegangen.

Gerhard Ringmann (Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg) erläuterte die Intention des Preises.

Die Preisträger Christoph Miethke (Zweifacher Preisträger und Partner des Preises) sowie Karsten Bold und Dietmar Jost von der Unitechnik Automatisierungs GmbH (Preisträger 2010) berichteten über ihre Erfahrungen mit dem Innovationspreis und erklärten den Teilnehmern nicht nur, wie schnell und einfach eine Bewerbung erfolgen kann, sondern auch, welch enormen Anschub eine Auszeichnung mit dem Innovationspreis Berlin Brandenburg einem Unternehmen bietet.

Die Bewerbung für den Innovationspreis Berlin Brandenburg ist noch bis zum 30. Juni unter www.innovationspreis.de möglich.

Eine unabhängige Experten-Jury prüft die Bewerbungen und wählt die Nominierten aus. Diese Nominierten 2015 werden dann im November im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Auf einer großen Galaveranstaltung werden die Preisträger 2015 im November in Potsdam geehrt. Die bis zu fünf Preisträger erhalten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 10.000 Euro und profitieren von einem enormen Marketingschub für ihr Unternehmen.

Der Innovationspreis Berlin Brandenburg wird seit 1984 jährlich von der Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin, Cornelia Yzer und dem Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Albrecht Gerber, ausgelobt. Über 140 Preisträger aus der Hauptstadtregion wurden in diesem Zeitraum für ihre herausragende und innovative Arbeit ausgezeichnet.

Impressionen vom Innovationsfrühstück des Innovationspreises Berlin Brandenburg 2015 finden Sie hier ...

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt