Hauptinhaltsbereich
Donnerstag, 1. Juni 2017

Compliance-Bericht: Kein Fehlverhalten von ILB-Mitarbeiterin im Zusammenhang mit dem Förderprojekt Schwielowsee

Compliance-Bericht: Kein Fehlverhalten von ILB-Mitarbeiterin im Zusammenhang mit dem Förderprojekt Schwielowsee

Potsdam. Die in der rbb-Sendung "Brandenburg Aktuell" und in der Folge in anderen Medien verbreiteten Korruptionsvorwürfe gegen eine ILB-Mitarbeiterin im Zusammenhang mit dem Förderprojekt Schwielowsee sind haltlos. Sowohl interne Compliance-Untersuchungen als auch eine externe arbeitsrechtliche Überprüfung haben keine Anhaltspunkte ergeben, die die erhobenen Vorwürfe bestätigen würden.

Der Verwaltungsrat der ILB hat den Bericht der Compliance-Untersuchung in seiner turnusgemäßen Sitzung am 1. Juni 2017 zur Kenntnis genommen und die bestehenden Compliance-Regelungen umfassend und intensiv erörtert. Damit ist die Untersuchung abgeschlossen.

Die ILB hatte das bekannte Hotelprojekt Schwielowsee gefördert. Der Investor ist zwischenzeitlich wegen Betruges verurteilt worden, die Entscheidung ist jedoch noch nicht rechtskräftig. Ein ehemaliger Angestellter des Hotelinvestors hat die ILB-Mitarbeiterin beschuldigt, während eines Beratungsgesprächs versucht zu haben, ihrem Ehemann ein Versicherungsgeschäft zu vermitteln. Diese Vorwürfe hatten der rbb und in der Folge auch andere Medien aufgegriffen. Der ehemalige Angestellte hatte in dem rbb-Interview behauptet, die ILB-Mitarbeiterin habe eine solche Bitte in einem Gespräch im Jahr 2003 geäußert. Die ILB-Mitarbeiterin hat diesen Vorwurf strikt zurückgewiesen.

Der Vorstand der ILB hatte die durch die Medien erhobenen Vorwürfe sehr ernst genommen und die eigene Compliance-Stelle unmittelbar nach Kenntnisnahme des Vorwurfs mit der Klärung des Sachverhalts beauftragt.

Auf Grundlage der geführten Gespräche mit dem ehemaligen Angestellten des Hotelinvestors und ILB-Mitarbeitern sowie nach Kontrolle von insgesamt 15 stichprobenartig ausgewählten Fördervorhaben ergaben sich keinerlei Anhaltspunkte, die die erhobenen Vorwürfe bestätigt haben.

Für die ILB ist das regelkonforme Verhalten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein zentrales Anliegen. Daher hat die Förderbank Regelungen zum Schutz der Bank, ihrer Mitarbeiter aber auch ihrer Kunden. Die umfangreichen Compliance-Regelungen der ILB sind für alle Beschäftigten bindend. Die ILB nimmt das Thema Korruption und allgemeine Compliance äußerst ernst. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dazu regelmäßig geschult.

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt