Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 9. Oktober 2018

Alles für den Gründungserfolg

Alles für den Gründungserfolg

Auftakt der Gründungsinitiative BPW 2019 mit Seminar- und Beratungsangeboten rund ums Gründen in Berlin und Brandenburg

Traditionell startet der BPW auch in diesem Jahr im Rahmen der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in die neue Saison. Am 12. Oktober fällt um 17:00 Uhr in der ARENA Berlin der Startschuss für den BPW 2019. Von Oktober 2018 bis Juni 2019 bietet die Gründungsinitiative mit einem vielfältigen Seminar- und Beratungsprogramm sowie über 120 Veranstaltungen Unterstützung bei der Entwicklung eines tragfähigen Geschäftskonzeptes.

12. Oktober 2019

ab 17:00 Uhr im Seminarbereich der deGUT

mit den BPW-Alumni-Teams Offerista, SIUT Lichtfaserbeton, TeneTRIO

13. Oktober 2019

ab 11:50 Uhr auf dem Marktplatz der deGUT

mit dem BPW-Alumni-Team IceGuerilla

Höhepunkte des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) sind die drei großen Prämierungen im Februar, April und Juni 2019. Hier werden die besten Geschäftskonzepte durch die Schirmherren des BPW, die Berliner Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe und den Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, ausgezeichnet. In den zwei Kategorien BPW Plan und BPW Canvas präsentieren sich die jeweils sechs besten Teams aus rund 500 erwarteten Einreichungen auf der Bühne. Insgesamt wird im laufenden Wettbewerbsjahr ein Preisgeld von 56.000 Euro vergeben.

Dabei wächst die Bandbreite der Ideen stetig: Von Food-Innovationen über Life-Sciences bis hin zu hochtechnologischen Industrieanwendungen reicht das Repertoire der eingereichten Geschäftskonzepte. Wichtig ist den Organisatoren jedoch die Offenheit des BPW: „Wir richten uns mit unseren Angeboten an alle, die sich mit einer Idee wirtschaftlich auf die eigenen Füße stellen wollen. Jede angehende Gründerin, jeder angehende Gründer ist bei uns willkommen. Unser breites Netzwerk aus über 400 Experten bietet Fachkompetenz und individuelle Unterstützung in jedem Wirtschaftsbereich – und das seit 24 Jahren“, erklärt Dirk Maass von der Investitionsbank Berlin (IBB) stellvertretend für das gesamte Projektmanagement, das neben ihm aus Christina Arend von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und Madlen Dietrich von den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) besteht.

Damit ist der BPW ausdrücklich keine reine Startup-Schmiede, sondern eine wichtige Stütze für alle Existenzgründerinnen und -gründer in der Region Berlin-Brandenburg. Nahezu 900 Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer konnte die Initiative im vergangenen Jahr verzeichnen, insgesamt fast 1.800 Personen registrierten sich für das Angebot des BPW – Tendenz steigend. Stolz ist der BPW dabei vor allem auf den hohen Anteil weiblicher Gründerinnen. Mit 40 Prozent liegt der BPW weit über dem bundesweiten weiblichen Gründungsdurchschnitt.

Träger und Säulen der Initiative sind neben Sponsoren und Partnern aus Politik, Medien und Wirtschaft die Hochschulen beider Länder. Gemeinsam mit dem BPW leisten sie eine wichtige Transferleistung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. So haben viele der erfolgreichen regionalen Gründungen ihren Ursprung in den Hochschulen. Diese besondere Leistung honoriert der BPW mit dem jährlichen Titel der „Ideenschmiede“, mit dem sich am Ende des Wettbewerbsjahres jeweils eine Hochschule aus Berlin und Brandenburg schmücken darf.

Ab dem 12. Oktober sind alle angehenden Gründerinnen und Gründer eingeladen, das kostenlose Seminar- und Beratungsprogramm sowie die zahlreichen Netzwerkveranstaltungen des BPW zu nutzen. Dafür genügt eine Registrierung auf www.b-p-w.de

Detaillierte Informationen sind zudem auf www.b-p-w.de oder unter dem Hashtag #wirgründen erhältlich.

Die BPW-Alumni

Offerista: Als Nr. 1 für digitales Handelsmarketing erreicht die Offerista Group in den DACH-Ländern monatlich bis zu 28,2 Millionen Verbraucher in der Phase der Inspiration und Kaufentscheidung. Mit dieser starken Reichweite und einem Umsatzbeitrag von über 161 Mio. € pro Monat bildet Offerista das größte Netzwerk für digitales Handelsmarketing in der DACH-Region.

SIUT Lichtfaserbeton: Das Spin-off der Technischen Universität Berlin hat es sich zum Ziel gesetzt, Betonfertigteile zu entwickeln, welche sich durch ihre leuchtende Eigenschaft grundlegend von herkömmlichen Produktlösungen unterscheiden. Angetrieben von der Leidenschaft für das Material ist es das Bestreben der Gründer, Architekten und Bauherren neue Gestaltungsmöglichkeiten moderner Bauvorhaben zu bieten.

TeneTRIO: TeneTRIO bietet mit seinen TenePops natürliche Leckerlis für Vierbeiner bestehend aus Insekten als Proteinquelle. Egal ob zum Verwöhnen oder während der täglichen Trainingsrunde – die Leckerlis enthalten nur wenige, erlesene Zutaten und sind natürlich ohne Weizen, Zucker, Zusatz- und Konservierungsstoffe hergestellt.

Ice Guerilla: Ausgefallene Eissorten kann man bei Ice Guerilla aus Brandenburg online bestellen. Seit 2005 produziert das Unternehmen Eiscreme in der eigenen Manufaktur. Den Onlineshop launchten die beiden Gründer im Jahr 2015. Aus 29 Basis-Eissorten und über 70 zusätzlichen Zutaten können sich Kunden dort ihr Wunscheis zusammenstellen und nach Hause liefern lassen.

Kontakt

  • Christina Arend Christina Arend Referat Strategische Beteiligungen/ Gründungsinitiativen
    Projektleiterin
    Tel.: 0331 660-1430
    Fax: 0331 660-61430
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt