Hauptinhaltsbereich
Freitag, 14. Dezember 2018

Brandenburgs Förderbank ILB ist ausgezeichnet familienfreundlich

Brandenburgs Förderbank ILB ist ausgezeichnet familienfreundlich

Potsdam, 14.12.2018. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg wurde erstmals in einem Audit der berufundfamilie Service GmbH für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ausgezeichnet.

Damit ist die Förderbank einer von insgesamt 31 Arbeitgebern, die im Land Brandenburg bisher für ihre strategisch ausgerichtete, familienbewusste Personalpolitik zertifiziert wurden. Neben der variablen Arbeitszeit in Form von Gleitzeit und der Telearbeit bietet die ILB unter anderem eine Vielzahl von Teilzeitmodellen, ein ausgeprägtes betriebliches Gesundheitsmanagement und auch eine betriebliche Altersversorgung an. Die ILB will ihre Maßnahmen künftig noch weiter ausbauen.

Christian Görke, Finanzminister des Landes Brandenburg und Vorsitzender des Verwaltungsrates der ILB: „Die ILB leistet wertvolle Beiträge für die wirtschaftliche Zukunft unseres Landes. Eine familienbewusste Personalpolitik innerhalb der ILB spielt dabei eine wesentliche Rolle. Denn eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie wirkt sich fördernd auf die Motivation und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten aus. Langfristig führt eine familienfreundliche Unternehmenskultur daher zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit der gesamten ILB. Darüber hinaus steigert die Bank auch ihre Attraktivität im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte. Davon profitieren die ILB, ihre Beschäftigten und letztendlich auch das Land Brandenburg.“

Kerstin Jöntgen, als Vorstandsmitglied der ILB u.a. für den Personalbereich verantwortlich, erklärte anlässlich der Auszeichnung: „Die ILB ist sich ihrer sozialen Verantwortung gegenüber ihren Beschäftigten bezüglich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bewusst. Daher wollen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer modernen und familienbewussten Personalpolitik dabei unterstützen, berufliches und familiäres Engagement in Einklang zu bringen. Zu diesem Zweck bieten wir unter anderem Angebote zur kostenfreien, externen Sozialberatung und zur Unterstützung von Beschäftigten mit pflegebedürftigen Angehörigen an. Wir freuen uns sehr, dass diese Bestrebungen nun durch die Zertifizierung im audit berufundfamilie honoriert wurden.“

Der Fachkräftemangel stellt die deutsche Wirtschaft in vielen Branchen bereits jetzt vor reelle Probleme. Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC wird der Fachkräftemangel jedoch im öffentlichen Sektor am deutlichsten ausfallen. Bis 2030 werden hier deutschlandweit ca. 800.000 Fachkräfte fehlen, 151.000 davon bei den Verwaltungskräften - also im Kernbereich des öffentlichen Dienstes. Die ILB möchte daher ihre familienfreundliche Personalpolitik künftig auch als Vorteil im Wettbewerb um gute Fachkräfte nutzen.

Über die Investitionsbank des Landes Brandenburg
Die ILB ist die Förderbank des Landes Brandenburg. Ihr Kerngeschäft ist die Förderung öffentlicher und privater Investitionsvorhaben in den Bereichen Wirtschaft, Arbeit, Infrastruktur und Wohnungsbau. Die ILB gewährt Zuschüsse, zinsgünstige Darlehen, Haftungsfreistellungen, Bürgschaften sowie Risiko- und Beteiligungskapital aus Mitteln des Landes, des Bundes, der Europäischen Union und aus Eigenmitteln. Seit ihrer Gründung hat die Bank über 124.000 Vorhaben begleitet und dabei mehr als 40 Milliarden Euro für Brandenburg zugesagt. Mit diesen Fördermitteln wurden Investitionen in Höhe von 79 Milliarden Euro angeschoben und insgesamt 174.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Download

Kontakt

  • Felix Dollase Felix Dollase Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt