Hauptinhaltsbereich
Montag, 25. Juni 2018

Diagnostikfirma sphingotec sichert sich fünf Millionen Euro Investment von der ILB-Tochter Brandenburg Kapital und einem Schweizer Family Office

Diagnostikfirma sphingotec sichert sich fünf Millionen Euro Investment von der ILB-Tochter Brandenburg Kapital und einem Schweizer Family Office

Innovative Biomarker zur Frühdiagnose von Gesundheitsrisiken intensivstationspflichtiger Patienten

Hennigsdorf, den 25. Juni 2018. Die sphingotec GmbH aus Hennigsdorf erhält von der BFB Brandenburg Kapital GmbH, einer Tochtergesellschaft der Brandenburger Förderbank ILB, und einem Schweizer Family Office eine Wachstumsfinanzierung in Höhe von insgesamt fünf Millionen Euro.

sphingotec entwickelt und vertreibt innovative Diagnostikmethoden im intensivmedizinischen Bereich. Im Fokus steht derzeit die Vermarktung der Biomarker-Produkte penKid® und bio-ADM® zum Einsatz in der Akutmedizin.

penKid® ist der erste Nierenfunktionsmarker, der in Plasma und unabhängig von Begleiterkrankungen sowie Entzündungen funktioniert und zeitnah Informationen über Änderungen der Nierenfunktion in kritisch kranken Patienten liefert. Somit ermöglicht penKid® die Überwachung der Echtzeit-Nierenfunktion, insbesondere auch in Akutsituationen. penKid® wurde bereits in mehr als 30.000 Patienten evaluiert und weitere klinische Studien erweitern kontinuierlich sphingotecs Datensätze.

bio-ADM® misst die endotheliale (Fehl)Funktion (Endothel=dünne Schicht von Zellen, die das Innere jedes Gefäßes im Gefäßsystem einkleidet und dafür sorgt, dass das Blut und alle seine Bestandteile im Gefäßsystem bleiben), die septischem Schock sowie Wassereinlagerungen bei akuter Herzinsuffizienz vorausgeht. Das Vermögen von bio-ADM®, akutes Kreislaufversagen (Schock) in Sepsis-Patienten verlässlich und zeitnah vorherzusagen, wurde von sphingotec in klinischen Studien mit mehr als 20.000 Patienten belegt. Die gestörte Endothelfunktion bei Patienten mit akuter Herzinsuffizienz führt zu Ödemen, die, nicht komplett austherapiert, zu einer hohen Re-Hospitalisierungs- und Mortalitätsrate führen. bio-ADM® ermöglicht es, die Rest-Stauung (residuale Kongestion) in diesen Patienten zu identifizieren und deren Überlebenschancen zu erhöhen.

Neben Biomarkern für die Akutversorgung arbeitet sphingotec an Biomarkern, deren Ziel die Verhinderung von Krankheiten ist, bevor diese entstehen. Marker zur Vorhersage von Krankheiten wie Adipositas, Brustkrebs und Alzheimer sollen der Bevölkerung helfen und Möglichkeiten eröffnen, frühzeitig und durch einfache Anpassungen des Lebenswandels zu intervenieren. “Besonders überzeugt hat uns der in umfangreichen Studien nachgewiesene Wirksamkeitsgrad der bereits entwickelten Biomarker in den zuvor genannten Krankheitsbildern. Mit dem von uns nun bereitgestellten Investment soll der Markteintritt weiter strukturiert werden," sagt Investment Manager Martin Laub.

Dr. Andreas Bergmann, Gründer und Geschäftsführer der sphingotec GmbH: „Wir freuen uns, mit Unterstützung der Brandenburg Kapital und dem Schweizer Family Office, nun unsere Produkte schneller und flächendeckender im Markt bereitstellen zu können. Der klinische Nutzen unserer Biomarker für den behandelnden Arzt sichert Patienten eine höhere Überlebenschance und Lebensqualität.“

Über sphingotec GmbH

Das 2002 gegründete Unternehmen entwickelt innovative Biomarker für die Frühdiagnose, Vorhersage und die Überwachung ernster Erkrankungen wie akuter Herzinsuffizienz, akuter Nierendysfunktion und septischem Schock. Darüber hinaus entwickelt sphingotec Biomarker zur Vorhersage von Gesundheitsrisiken wie Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Brustkrebs, um Präventionsstrategien zu unterstützen. www.sphingotec.com

Über BFB Brandenburg Kapital GmbH/ Investitionsbank des Landes Brandenburg

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) managt verschiedene Beteiligungsfonds, die wachstums- und innovationsorientierte Unternehmen mit Sitz und/ oder Betriebsstätte in Brandenburg finanzieren. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Frühphasen- und Wachstumsfonds werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt.

Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher knapp 200 Unternehmen mit rund 205 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Rund 7.100 moderne Arbeitsplätze sind entstanden beziehungsweise wurden gesichert. Die von der ILB betreuten Fonds decken das gesamte Spektrum von der Venture Capital-Finanzierung in der Unternehmensgründung und frühen Wachstumsphase bis hin zur Mezzanine-Finanzierung für etablierte mittelständische Unternehmen ab. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 350 Millionen Euro in die Unternehmen. Weitere Informationen: www.ilb.de, www.brandenburg-kapital.de

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt