Hauptinhaltsbereich
Freitag, 21. September 2018

Mehr Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau

Mehr Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau

Gleiche Förderbedingungen im ganzen Land Brandenburg.

Potsdam, 21.09.2018: Die Brandenburger Förderbank ILB vergibt ab sofort noch mehr Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau im Land. Davon profitieren Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften und private Investoren, die bezahlbaren Wohnraum errichten oder erhalten.

Die Förderung für den Wohnungsneubau beträgt jetzt bis zu 2.500 Euro je m² Wohnfläche. Bei einer Zweckbindung von 25 Jahren wird auch ein Zuschuss von 350 Euro je m² Wohnfläche gewährt. Diese Regelung gilt ab sofort im ganzen Land Brandenburg.

Für die Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen wurde die Förderung auf bis zu 1.800 Euro je m² Wohnfläche angehoben. Bei dem nachträglichen Ein- und Anbau von Aufzügen vergibt die ILB bis zu 25.000 Euro je Wohnung. Die Aufzugsförderung kann mit der Modernisierungsförderung kombiniert werden.

Jacqueline Tag, Mitglied des Vorstandes der ILB, betont: „Wir freuen uns sehr, dass das Land mit seiner Verbesserung der Förderbedingungen für den sozialen Wohnungsbau zusätzliche Anreize setzt , um mehr Mietwohnraum zu schaffen und bestehende Wohnungen noch kostengünstiger zu modernisieren. Besonders attraktiv sind die Zuschüsse, die nun in allen Regionen des Landes verfügbar sind. Damit kann das Angebot an dringend benötigtem, bezahlbarem Wohnraum in Brandenburg weiter ausgebaut werden.“

Die ILB erweitert ihre Informationsangebote stetig und erläutert unter www.ilb.de/wohnungsbau die jeweiligen Fördermöglichkeiten. Mit dem neuen Förderrechner können Investoren eine erste Kalkulation vornehmen und über den Link "Fördergebietskulissen" interaktiv prüfen, auf welchen Flächen konkret Förderungen möglich sind. Die Antragsunterlagen stehen ebenfalls online bereit.

Die Förderberater der ILB nehmen ab sofort Fragen entgegen oder vereinbaren kostenfreie Termine für individuelle Gespräche. Die ILB empfiehlt allen Interessenten eine frühzeitige Beratung, um alle Möglichkeiten von Beginn an zu berücksichtigen.

Kontakt

  • Infotelefon Wohnungsbau Infotelefon Wohnungsbau Tel.: 0331 660-1322
    Fax: 0331 660-1122
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Felix Dollase Felix Dollase Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt