Hauptinhaltsbereich
Montag, 8. Oktober 2018

MotionTag ist Sieger des Bundeslandes Brandenburg im Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen

MotionTag ist Sieger des Bundeslandes Brandenburg im Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen

Berlin/Potsdam, 08.10.2018: MotionTag aus Potsdam ist im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2018 als Landessieger Brandenburg hervorgegangen.

Die feierliche Auszeichnung findet am 11. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt. Dies ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT), in deren Rahmen der Preis vergeben wird.

Die Städte der Zukunft brauchen intelligente Mobilitätslösungen, so dass die Nutzung des öffentlichen Verkehrs nahtlos, erschwinglicher, effizienter und umweltfreundlich wird. Seit Oktober 2015 arbeiten Stephan Leppler und Florian Stock von MotionTag daran, ein grundlegendes Problem des öffentlichen Verkehrs zu lösen: Immer wieder andere Anbieter, Ticketautomaten und Tarifzonen verwirren die Fahrgäste und machen die Nutzung des öffentlichen Verkehrs kompliziert. Gleichzeitig kosten die teuren und wartungsintensiven Ticketautomaten den Transportunternehmen viel Geld – und Sie erfahren dabei nicht, wie ihr System von Passagieren wirklich genutzt wird. MotionTag bietet mit einer leicht integrierbaren, multimodalen, günstigen und nutzerzentrierten Plattform eine Lösung an, die Nutzern das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln vereinfacht und für die Betreiber präzise Mobilitätsdaten generiert. MotionTag bezeichnet dies als “Seamless Pay-as-You-Go-Ticketing”. Ihre Kunden bezahlen nur, was sie nutzen und das automatisch. Da diese zuvor ihr Einverständnis erklären, erhalten die Transportunternehmen Daten, ohne dabei die strengen Vorschriften der DSGV zu missachten und können diese auswerten, um das System weiter zu verbessern.

Stephan Leppler, Mitgründer und CEO von MotionTag: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Es steckt noch viel Optimierungspotential im öffentlichen Nahverkehr. Wir sind überzeugt, dass unsere Lösungen viel dazu beitragen können. Unser Ziel ist es, den Verkehr für alle leicht zugänglich und effizient zu machen und damit auch die Umwelt zu entlasten. Der Gewinn des KfW Award zeigt uns, dass wir bereits auf einem guten Weg sind!“

Mehr über den Landessieger unter https://motion-tag.com/ Ein Foto des Unternehmens findet sich auf www.degut.de/pressefotos. Ab dem 12. Oktober um 12.00 Uhr ist dort auch ein Foto der Preisverleihung.

MotionTag erhält 1.000 Euro als Preisgeld und eine Einladung zur Preisverleihung nach Berlin mit Hotelaufenthalt und Besuchsprogramm. Weiterhin hat das Unternehmen, wie alle Landessieger, die Chance auf den Bundessieg im Wettbewerb.

Der Gewinn des Awards ist eine Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen. Mit seiner Vergabe möchte die KfW sowohl die erfolgreichen Gründerinnen und Gründer auszeichnen als auch dazu beitragen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit mehr öffentliche Anerkennung erfährt. Unternehmen aller Branchen ab Gründungsjahr 2013 konnten am Wettbewerb teilnehmen. Die Preisträger aus 480 Bewerbungen sind von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien ausgewählt. Bewertet wurden die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Für die Auszeichnung war auch maßgeblich, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden.

Über die KfW:

Die KfW als größte deutsche Förderbank unterstützt ihre Kunden mit maßgeschneiderten Finanzierungsangeboten. Allein 2017 hat die KfW ein Fördervolumen im In- und Ausland von 76,5 Mrd EUR zur Verfügung gestellt. Im Geschäftsfeld Mittelstandsbank betrug das Fördervolumen 21,9 Mrd EUR. Im Jahr 2017 hat die KfW rd. 52.000 Gründer und Mittelständler in Deutschland gefördert.

Über die deGUT:

Die deGUT ist die größte Messe für Existenzgründung und Unternehmertum in Deutschland. Sie findet am 12. und 13. Oktober 2018 in der ARENA Berlin statt. Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Die deGUT wird gefördert von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Sozialfonds. Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier.

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt