Hauptinhaltsbereich
Mittwoch, 8. Mai 2019

ILB berät auf der BraLa über Förderangebote für die Brandenburger Landwirtschaft

ILB berät auf der BraLa über Förderangebote für die Brandenburger Landwirtschaft

Brandenburgs Förderbank ILB ist Aussteller auf der 29. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa) vom 9. bis 12. Mai 2019

Paaren im Glien, 08.05.2019: Die BraLa ist eine der wichtigsten Messen der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft für die Region Brandenburg und Berlin. Auch 2019 berät die Brandenburger Förderbank ILB auf ihrem Messestand über alle Fragen der Förderung und Finanzierung in den Bereichen Landwirtschaft und Wohnungsbau.

Tillmann Stenger, Vorsitzender des Vorstandes der ILB, sagte anlässlich der diesjährigen Messe: „Für ein Flächenland wie Brandenburg ist die Landwirtschaft nach wie vor einer der wichtigsten Wirtschaftszweige. Gemäß der letzten Agrarstrukturerhebung haben wir mit durchschnittlich 244 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche mit die größten Betriebe in ganz Deutschland. Wir freuen uns daher sehr, dass wir landwirtschaftliche Unternehmen nicht nur über die Förderprogramme des Landes mit Zuschüssen, sondern auch über unseren ILB-eigenen Brandenburg-Kredit für den ländlichen Raum mit zinsgünstigen Darlehen unterstützen können.“

Im Förderprogramm Einzelbetriebliche Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen (2014-2020) können noch bis zum 31. Mai 2019 Anträge nach Teil B der Richtlinie gestellt werden. Damit können Investitionen in den Bereichen Bewässerung, Gartenbau und Imkerei unterstützt werden. Maximal sind Zuschüsse in Höhe von bis zu 45 Prozent möglich. Für diesen Antragstermin wurde ein Budget von fünf Millionen Euro bereitgestellt. Im Teil A der Richtlinie wurden die Konditionen ebenfalls verbessert. Das förderfähige Investitionsvolumen wurde auf drei Millionen Euro erhöht. Für Investitionen in die Sauenhaltung werden 30 Prozent und für Abdeckungen von Güllelagern 40 Prozent Zuschuss gewährt.

Darüber hinaus bietet die ILB mit dem Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum (BKLR) ein flexibles und zinsgünstiges Darlehen an, von dem nicht nur Landwirte, sondern auch Energieerzeuger und landwirtschaftliche Dienstleistungsunternehmen profitieren können. Neben Flächenkäufen, Maschinen und Wirtschaftsgebäuden, können mit dem BKLR auch Anlagen zur Erzeugung von erneuerbaren Energien, oder die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und viele weitere Maßnahmen mit bis zu 100 Prozent der Investitionssumme gefördert werden. Darlehen sind bereits ab einem Zinssatz von einem Prozent möglich.

Für Terminvereinbarungen sind die ILB-Förderberater telefonisch unter der Hotline 0331 660-1536, über die E-Mail-Adresse agrar@ilb.de oder am Messestand Nr. 38 in der Brandenburg Halle zu erreichen. Die Beratungen sind selbstverständlich kostenlos.

Die Messe öffnet von Donnerstag bis Samstag jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr, am Sonntag bis 17.00 Uhr, auf dem Gelände des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums (MAFZ) Paaren, Gartenstraße 1–3 in 14621 Schönwalde-Glien.

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt