Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 14. Mai 2019

Styla GmbH erhält Millionen für Ausbau von künstlicher Intelligenz im Content-Management-Bereich

Styla GmbH erhält Millionen für Ausbau von künstlicher Intelligenz im Content-Management-Bereich

Der französische Venture-Capital-Fonds Hi inov, Brandenburg Kapital und Altgesellschafter investieren gemeinsam über 4 Millionen Euro in Styla

Berlin/Potsdam, 13. Mai 2019: Styla ist ein Software-as-a-Service-Unternehmen (SaaS) mit dem Ziel, das klassische Web Content Management durch künstliche Intelligenz zu vereinfachen. Die innovative Content Experience Engine ermöglicht eine automatisierte Erstellung von Web-Inhalten und löst den aktuell noch stark manuell geprägten Prozess in Unternehmen ab.

Nach sehr erfolgreichen Quartalen, in denen Großkunden wie Henkel, OBI, Holy Group (u.a. Joop und Strellson) und Douglas gewonnen werden konnten, hat die Firma nun eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Die Gesamtinvestitionen in die Firma belaufen sich nach Finanzierungen in den letzten beiden Jahren nun auf über 10 Millionen Euro.

Der französische Lead-Investor Hi inov aus Paris investiert gemeinsam mit dem Frühphasen- und Wachstumsfonds der BFB Brandenburg Kapital GmbH, Tochter der Brandenburger Förderbank ILB und den Altgesellschaftern Surplus sowie dem auf SaaS spezialisierten Risikokapitalgeber Senovo insgesamt 4,1 Millionen EUR. Mit der Finanzierung will die Styla GmbH ihre Technologie weiter ausbauen. Diese erlaubt es Unternehmen ohne die Nutzung von IT- oder Design-Ressourcen vollständige Webseiten zu erstellen, die sich auf allen Endgeräten darstellen lassen und dabei komplexe Darstellungen und Funktionen ermöglichen. Die Kosten für die Erstellung von Homepages, Landing- und Kampagnen-Pages, Katalogseiten sowie von Themenwelten und Magazinen werden dabei gegenüber herkömmlichen Angeboten um bis zu 75 Prozent reduziert. Gleichzeitig schafft eine API-basierte Verknüpfung mit den gängigen Shop-Plattformen wie beispielsweise Salesforce Commerce Cloud, Hybris oder Magento eine nahtlose Einkaufsmöglichkeit in den erstellten Inhalten. Dadurch können von simplen Einzelelementen bis hin zu kompletten Webseiten alle Content-Bereiche von Styla auf einfachste Weise betrieben und zur Verkaufssteigerung genutzt werden.

Styla-Gründer Philipp Rogge sieht einen grundlegenden Wandel im Content-Bereich: „Unsere Kunden wollen trotz verschiedenster Marketingkanäle ein einheitliches und dennoch visuell anspruchsvolles Bild abgeben und in großer Schlagzahl Content erstellen. Gleichzeitig sollen große Teile davon personalisiert ausgespielt werden. Dies hätte vor kurzem noch teure Agenturen und sehr viel Zeit beansprucht, Styla ermöglicht es nun jedem Marketing-Mitarbeiter, diese Arbeit im Handumdrehen einfach selbst zu erledigen.“

Auch Lead-Investor Wolfgang Krause, der vor kurzem zu Hi inov nach Paris wechselte und nun mit Styla das erste Investment des Fonds in Deutschland vollzogen hat, zeigt sich enthusiastisch: „Wir sind überzeugt vom Management-Team von Styla und teilen die Begeisterung für ihre Vision, eine neue Generation von Content-Management zu realisieren. Daher freuen wir uns über die Möglichkeit, die Firma und ihr Wachstum von nun an eng begleiten zu können.“

„Styla beschäftigt sich schon seit 2012 mit der Erstellung von automatischen Layouts, datenbasierten Entscheidungen für die Wahl inspirierender Inhalte sowie mit der intelligenten Verknüpfung von E-Commerce und Content“, erläutert Mathias Bosse, Senior Investment Manager bei Brandenburg Kapital. „Mit dem Investment kann das Unternehmen seinen technologischen Vorsprung nun weiter ausbauen.“

Über Styla

Die Styla GmbH wurde 2012 von Philipp Rogge und Franz Riedl in Berlin gegründet. Sie betreibt eine Content Management- Lösung, die weite Strecken der Wertschöpfungskette im Content Bereich über Automatismen abdeckt. So wird auf jedem Device eine der Marke angepasste aber agil für das Endgerät optimierte und personalisierte Lösung ausgespielt von der Kunden nahtlos einkaufen können. Die Automatismen ermöglichen dies ohne jede Notwendigkeit von IT- oder Design-Ressourcen. Unternehmen wie Odlo, OBI, Douglas, Jack Wolfskin, Footlocker oder Henkel arbeiten mit Styla. Zu den Bestandsinvestoren von Styla zählen namhafte Geldgeber, wie Atlantic Labs, Cherry Ventures, Bernard Arnault, Carmen Busquets, Surplus und Senovo.

Kontakt: Philipp Rogge, philipp.rogge@styla.com

Über Hi inov

Von Pierre-Henri Dentressangle (Chairman) und Valérie Gombart (CEO) im Jahr 2012 gegründet, verwaltet Hi inov SAS einen Kapitalbetrag von 160 Mio. €, der von Konzernen und Unternehmern zur Verfügung gestellt wird. Hi inov sucht junge innovative Unternehmen in Frankreich und Deutschland in der digitalen B2B Economy, insbesondere in den Bereichen e-Services, mobiles Internet und IoT, Point-of-Sale- und Daten-Technologien sowie Software as a Service, die sich mit der Digitalisierung von Unternehmensabläufen befassen. Hi inov betreut zudem den SNCF Digital Ventures Fonds, der in Startups investiert, welche die digitale Transformation der SNCF Gruppe beschleunigen können.

Zum Portfolio von Hi inov zählen unter anderem Commanders Act, Deepki, Famoco, Intercloud, Platform.sh, ForePaas, Prevision.io, Zelros und Deepomatic.

Über BFB Brandenburg Kapital GmbH/ Investitionsbank des Landes Brandenburg

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) managt verschiedene Beteiligungsfonds, die wachstums- und innovationsorientierte Unternehmen mit Sitz und/ oder Betriebsstätte in Brandenburg finanzieren. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Frühphasen- und Wachstumsfonds werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt. Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher mehr als 200 Unternehmen mit rund 220 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Rund 8.400 moderne Arbeitsplätze sind entstanden beziehungsweise wurden gesichert. Die von der ILB betreuten Fonds decken das gesamte Spektrum von der Venture Capital-Finanzierung in der Unternehmensgründung und frühen Wachstumsphase bis hin zur Mezzanine-Finanzierung für etablierte mittelständische Unternehmen ab. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 400 Millionen Euro in die Unternehmen.

Weitere Informationen: www.brandenburg-kapital.de

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt