Hauptinhaltsbereich
Sonntag, 29. März 2020

Investitionsbank: Rund 45 000 Anträge auf Corona-Soforthilfe

Investitionsbank: Rund 45 000 Anträge auf Corona-Soforthilfe

Potsdam (dpa/bb) - Bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sind bislang rund 45 000 Anträge auf Soforthilfe in der Corona-Krise eingegangen.

«So viele wie noch bei keinem Programm in der Geschichte unserer Bank», teilte der ILB-Vorstandsvorsitzende Tillmann Stenger am Sonntag auf Anfrage in Potsdam mit.

Rund 150 Mitarbeiter arbeiteten seit Mittwoch von 6.00 bis 22.00 Uhr die Anträge ab, auch am Samstag, berichtete Stenger. «Inzwischen haben die ersten Antragsteller ihr Geld auf dem Konto», sagte er. «Ausgezahlt sind inzwischen rund 7,5 Millionen Euro.»

Alle noch Wartenden bat der ILB-Chef um Geduld und darum, von telefonischen Nachfragen abzusehen, «damit die Antragsbearbeitung weiter zügig vonstatten gehen kann». Zu Fragen rund um die Antragstellung bietet die Bank auf ihrer Internetseite Webinare an, die bislang rund 2500 Menschen genutzt hätten.

Einen Antrag auf Soforthilfe können Klein-und Kleinstbetriebe mit bis zu 100 Mitarbeitern oder Freiberufler stellen.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0331 660-1166 0162 2734245
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt