Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 10. Oktober 2017

Spiegelbild der vielfältigen deutschen Gründerszene: Die Sieger im Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen stehen fest

Spiegelbild der vielfältigen deutschen Gründerszene: Die Sieger im Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen stehen fest

Berlin/Potsdam 09.10.2017 – Die Landessieger des diesjährigen Unternehmenswettbewerbs der KfW Bankengruppe sind ausgewählt.

Prämiert wird je ein Unternehmen aus jedem Bundesland. Ausgezeichnet werden die Sieger am 12. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin. Die feierliche Veranstaltung ist gleichzeitig der Auftakt für die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in Berlin, in deren Rahmen der Award vergeben wird.

Unternehmen aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2012 konnten sich bewerben. Ausgewählt wurden die Preisträger von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien. Bewertet wurden die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Maßgeblich für die Auszeichnung war auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden. Der Preis ist eine Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen. Mit der Vergabe des Awards möchte die KfW sowohl die erfolgreichen Gründerinnen und Gründer auszeichnen, als auch dazu beitragen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit mehr öffentliche Anerkennung erfährt.

Die diesjährigen Landessieger im Überblick:

Baden-Württemberg: Krimmers Backstub’ (Bäckerei, Nachfolge) www.krimmers-backstub.de

Bayern: Toposens GmbH (3D-Ultraschallsensor) www.toposens.com

Berlin: Greta & Starks Apps (inklusive Kino-App) www.gretaundstarks.de

Brandenburg: WP Systems GmbH (Rotorblatt-Wartungssysteme) www.windpowersystems.de

Bremen: Papa Türk GmbH (Erfrischungsgetränke) www.papatuerk.de

Hamburg: eBlocker GmbH (anonymes Surfen und Jugendschutz im Internet) www.eblocker.com

Hessen: Zentrales Fundbüro/Have it back (online-Fundbüro) www.haveitback.com

Mecklenburg-Vorpommern: Lunch Vegaz GmbH (veganes Bio-Essen) www.lunchvegaz.de

Niedersachen: TKT Kunststoff-Technik GmbH (Spritzgussbauteile, Nachfolge) www.tkt-plastics.com

Nordrhein-Westfalen: Creapaper GmbH (Papier aus Gras) www.creapaper.de

Rheinland-Pfalz: Ambibox GmbH (Software für Batteriespeicher) www.ambibox.de

Saarland: FlairLux GmbH (individuelle Leuchtenkabel) www.creative-cables.de

Sachsen: watttron GmbH (Heizystem für Kunststoffverformung) www.watttron.de

Sachsen-Anhalt:. Räubersachen (Ökologische Kinderkleidung zum Mieten) www.raeubersachen.de

Schleswig-Holst.: Auris Hörakustik Brömel & Fromm (Hörakustik, Nachfolge) www.auris-hoerakustik.de

Thüringen: AXSOL GmbH (mobiles Solarladegerät) www.axsol.de

Ein Sonderpreis für Social Entrepreneurship geht an das Institut für Inklusive Bildung aus Schleswig-Holstein, www.inklusive-bildung.org

Jeder Landessieger erhält 1.000 Euro als Preisgeld und eine Einladung zur Preisverleihung nach Berlin mit Hotelaufenthalt und Besuchsprogramm. Außerdem qualifizieren sich die 16 Landessieger gleichzeitig für den Bundessieg, der mit weiteren 9.000 Euro dotiert ist und am Abend des 12. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verliehen wird. Zudem wird vom Auditorium ein Publikumspreis (5.000 Euro) vergeben.

Hinweis: Weitere Informationen zu den Preisträgern sowie Fotos finden Sie auf www.degut.de/pressemitteilungen

Ab dem 13. Oktober um 12.00 Uhr ist auf www.degut.de/pressefotos auch ein Foto der Preisverleihung eingestellt.

Über die KfW:

Die KfW als größte deutsche Förderbank unterstützt ihre Kunden mit maßgeschneiderten Finanzierungsangeboten. Allein 2016 hat die KfW ein Fördervolumen im In- und Ausland von

81,0 Mrd Euro zur Verfügung gestellt. Im Geschäftsfeld Mittelstandsbank betrug das Fördervolumen 21,4 Mrd Euro.

Über die deGUT:

Die deGUT ist die größte Messe für Existenzgründung und Unternehmertum in Deutschland. Sie findet am 13. und 14. Oktober 2017 in der ARENA Berlin statt. Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Förderer der deGUT sind die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin und das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg. Schirmherrin ist die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries.

Kontakt

  • Christina Arend Christina Arend Referat Strategische Beteiligungen/ Gründungsinitiativen
    Projektleiterin
    Tel.: 0331 660-1430
    Fax: 0331 660-61430
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt