Hauptinhaltsbereich

ILB-Neubau 2011

Aus der Pressemitteilung vom 17. August 2011:

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) erwägt einen Umzug in die direkte Umgebung des Hauptbahnhofs der Landeshauptstadt Potsdam. In einem ersten Schritt hat die ILB bereits eine Grundstücksfläche an der Babelsberger Straße westlich vom Hauptbahnhof in Potsdam erworben.

Klaus-Dieter Licht, Vorsitzender des Vorstandes der ILB (bis 31.12.2013) erklärte: "Unser Gebäude an der Steinstraße sowie der anliegende Parkraum für Kunden und Mitarbeiter stoßen mittlerweile an Kapazitätsgrenzen. Der bestehende Leasingvertrag endet im Dezember 2016, so dass wir uns bereits heute um eine Alternative für einen geeigneten Standort bemühen müssen. Mit Verwirklichung eines Neubaus in Potsdams Mitte mit direkter Anbindung an den öffentlichen Personenverkehr sowie die Landesministerien könnten wir die Erreichbarkeit für unsere Kunden deutlich verbessern."

Helmuth Markov, Finanzminister des Landes Brandenburg (6.11.2009-16.12.2013) (betonte als Vorsitzender des Verwaltungsrates der ILB: "Die Pläne der ILB, ihren Standort in die Innenstadt von Potsdam zu verlegen, begrüße ich sehr. Damit würde sich die ILB in unmittelbarer Nähe der Brandenburger Ministerien am Regierungsstandort ansiedeln, mit allen Vorteilen für die organisatorische und logistische Verbindung zwischen den Häusern."

Die Überlegungen zu dem Neubau hat der Vorstand der ILB den Vertretern der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung vorgestellt.

Oberbürgermeister Jann Jakobs: "Das Vorhaben der ILB ist eine einmalige Chance, die Fläche vor dem Hauptbahnhof städtebaulich aufzuwerten. Dieses Engagement unterstütze ich nachhaltig. Denn es ist ein großer Gewinn für Potsdam, wenn die ILB sich als attraktiver Arbeitgeber in der Innenstadt ansiedelt und dies mit einer optimalen Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr verknüpft."

Für das Vorhaben ist eine europaweite Ausschreibung sowie ein Architektenwettbewerb vorgesehen. Die Fortsetzung der One-Stop-Agency von ILB und ZAB GmbH wird sichergestellt. "Wir planen, genügend Raum auch für unseren Kooperationspartner ZAB zu bauen", so Licht.

Presseanfragen zum ILB-Neubau

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt