Hauptinhaltsbereich

ILB-Neubau 2015

September 2015

Aus der Pressemitteilung vom 2. September 2015

Grundsteinlegung für den ILB-Neubau

Potsdam. Das Neubauprojekt der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) wächst ab sofort in die Höhe. Im Sommer 2015 wurde die Baugrube fertiggestellt, sodass nun planmäßig mit den Rohbauarbeiten begonnen werden kann. Der Vorstandsvorsitzende von Brandenburgs Förderbank ILB Tillmann Stenger, die ILB-Vorstandsmitglieder Jacqueline Tag und Gabriela Pantring, der Verwaltungsratsvorsitzende und Brandenburgs Finanzminister Christian Görke, Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs, der Architekt Jürgen Engel, sowie der Projektleiter für die Erstellung der Baugrube Willi Gerns legten heute um 11:00 Uhr den symbolischen Grundstein für das neue Verwaltungsgebäude.

Christian Görke, Vorsitzender des Verwaltungsrates der ILB und Minister der Finanzen des Landes Brandenburg führte aus: „Besonders bei öffentlichen Gebäuden ist die Öffentlichkeit ein kritischer Begleiter, ob der Zeitplan eingehalten werden kann. Übersehen wird dabei gerne, dass die große Mehrheit der öffentlichen Bauten pünktlich und ohne Mehrkosten fertig gestellt wird. Und auch der Neubau der ILB bietet Anlass zur Freude. Die Bauarbeiten sind gut vorangeschritten, so dass nach aktuellem Stand die Investitionsbank und die Zukunftsagentur Brandenburgs ihren Geschäftsbetrieb Ende 2016 an ihrem neuen Sitz planmäßig aufnehmen können."

Tillmann Stenger, Vorstandsvorsitzender der Brandenburger Förderbank ILB, sagte anlässlich der Grundsteinlegung: „Vom alten Geheimrat Goethe stammt das Zitat ‚Drei Dinge sind an einem Gebäude zu beachten: Dass es am rechten Fleck stehe, dass es wohl gegründet, dass es vollkommen ausgeführt sei.' Heute erfüllen wir mit der Grundsteinlegung die zweite Voraussetzung. Das neue Gebäude ist sorgfältig gegründet, sodass insgesamt rund 700 moderne Arbeitsplätze für die ILB-, ZAB- und LASA-Mitarbeiter in Potsdams Mitte entstehen können. Damit werden die zentralen Wirtschaftsfördereinrichtungen Brandenburgs an einem Ort konzentriert. Durch die direkte Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr wird die Erreichbarkeit für die Kunden, Partner und Mitarbeiter der ILB zudem deutlich verbessert. Wir freuen uns sehr, das Projekt ab jetzt mehr und mehr wachsen zu sehen. Ich möchte mich auch im Namen des ILB-Gesamtvorstandes ausdrücklich bei allen am Neubau beteiligten Planern, Behörden, Firmen und weiteren Partnern für die effiziente Zusammenarbeit bedanken.“

Im November 2010 gab der ILB-Verwaltungsrat mit der Genehmigung zum Grundstückskauf den Startschuss für das ILB-Neubauvorhaben und erteilte im Oktober 2014 die offizielle Freigabe für die Realisierung. Das Gesamtinvestitionsbudget für das Bauvorhaben beträgt 94 Mio. Euro.

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam, Jann Jakobs: „Der Neubau der Investitionsbank des Landes Brandenburg in zentraler Lage am Hauptbahnhof ist ein wunderbares Beispiel für die spannenden Entwicklungen im Potsdamer Zentrum. Nur ein paar Meter entfernt an der Alten Fahrt auf der anderen Havelseite entsteht die alte Potsdamer Mitte neu. Und Speicherstadt sowie der Brauhausberg setzen auch kräftige Impulse."

Das Bauvorhaben wird auf Grundlage des Entwurfs von KSP Jürgen Engel Architekten durchgeführt.

Jürgen Engel, Architekt des ILB-Neubaus, beschreibt die Architektur des Neubaus wie folgt: „Mit der Grundsteinlegung nimmt unser Entwurf für den Neubau der ILB nun auch baulich Gestalt an. Der künftige Sitz der ILB gliedert sich in drei Gebäude, die sich als Pavillonstruktur zum umgebenden Landschaftsraum hin öffnen. Der starke Außenraumbezug und die außergewöhnlichen Ausblicke in den Park werden durch die ‚offene’ Hofstruktur ermöglicht. Die moderne Fassadengestaltung mit einem Wechsel von offenen und geschlossenen Elementen ist hell und freundlich."

Die aktuelle Planung basiert auf dem durchgeführten Architektur-Wettbewerb, einem Verwaltungsratsbeschluss der ILB vom November 2012, dem im August 2013 erteilten positiven Bauvorbescheid, der im Oktober 2014 erhaltenen Genehmigung für die Herstellung der Baugrube und der im Frühjahr 2015 erhaltenen Gesamtbaugenehmigung. Der Abschluss der Rohbauarbeiten soll im Frühjahr 2016 erfolgen. Der Bezug des neuen Gebäudes ist für Ende 2016 vorgesehen.

Das Neubauensemble, bestehend aus drei Gebäudeteilen, soll in die vorhandene Auenlandschaft ohne optisch störende Barrieren integriert werden und so den Charakter dieser einmaligen Landschaft nachhaltig sichern. Die ILB wird nach Fertigstellung bewusst auf eine Einfriedung des Grundstückes verzichten und so den Freiraum der Auenlandschaft erlebbar lassen.

Der Projektleiter für die Erstellung der Baugrube Willi Gerns sagt über den zurückliegenden Projektabschnitt: „Die Baugrube konnte ohne besondere Vorkommnisse termingerecht fertig gestellt werden. Dabei haben wir 120.000 m³ Erde bewegt, was einer voll beladenen LKW-Schlange von Potsdam bis zum Autobahnkreuz Magdeburg entspricht. Auch die Pfahlgründung ist vollständig eingebracht, um ein sicheres Fundament zu gewährleisten. Nun wünsche ich der ILB viel Erfolg für den anstehenden Rohbau."

Die ILB wird die Öffentlichkeit wie bisher regelmäßig informieren. Dafür steht mittlerweile eine permanente Webcam unter www.ilb.de/neubau zur Verfügung. Außerdem wird die ILB regelmäßig weitere Filme und Fotos über den Baufortschritt bereitstellen und 2016 einen Tag der offenen Baustelle durchführen. Luftbildaufnahmen und Gebäudeanimationen sind ebenfalls auf der Website verfügbar.

Alle Bilder der Grundsteinlegung finden Sie hier.

August 2015

Fertigstellung Untergeschoss

Die Bodenplatte für das Tief- und Auengeschoss wurde gesetzt, die Wände und Stützen des Tiefgeschosses wurden vollständig betoniert. Bilder der Fertigstellung finden Sie hier.

Juni 2015

Erstellung der Baugrube

Die Gründungsarbeiten wurden durch Beton-Pfahlgründungen in einer Tiefe von bis zu 20 Metern vorgenommen. Außerdem wurden Umschließungswände gestellt und die Dichtsohle im Hochdruckinduktionsverfahren angelegt. Bilder der Erstellung finden Sie hier.

Februar 2015

Ausheben der Baugrube

Mit Hilfe von Schlitzwandbaggern wurde begonnen, die Seitenwände der Baugrube anzulegen. Bilder der Vorbereitung finden Sie hier.

Webcam ILB-Neubau

Ansprechpartner zum ILB-Neubau

Presseanfragen zum ILB-Neubau

  • Matthias Haensch Matthias Haensch Pressesprecher
    Kommunikation/ Förderberatung
    Tel.: 0331 660-1505
    Fax: 0331 660-1231
    E-Mail Kontakt