Hauptinhaltsbereich

drei Referent*innen Prüfung Vergaberecht (w/m/d)

Sorgen Sie für eine gesetzeskonforme Vergabe und Verwendung von Fördermitteln!

Diese Stelle ist vorerst befristet für zwei Jahre zu besetzen.

Das Referat Vergabeprüfung beschäftigt sich mit der Prüfung des vergaberechtskonformen Einsatzes der zugeteilten Fördermittel. Als Referent*in Vergabeprüfung kontrollieren Sie in verschiedenen Phasen des Zuwendungsverfahrens, ob die Zuwendungsempfangenden bei der Umsetzung der bewilligten Fördervorhaben die vergaberechtlichen Vorgaben eingehalten haben.

In dieser Rolle sollten Sie Freude daran haben, sich mit dem komplexen und schnelllebigen nationalen und europäischen Vergaberecht auseinanderzusetzen, dieses im Rahmen des Zuwendungsverfahrens rechtssicher zu prüfen und dabei auch die Interessen der Zuwendungsempfangenden angemessen zu berücksichtigen.

Werden Sie Teil des 15-köpfigen Teams, wenn Sie bereits umfassende, fundierte Erfahrung im Vergaberecht mitbringen oder sich mit erster relevanter Erfahrung in dem Themenfeld weiterentwickeln möchten!

Ihre Aufgaben für diese Stelle

  • Gewissenhaft führen Sie die Vergabeprüfung zum Zeitpunkt des Mittelabrufs oder im Rahmen der Verwendungsnachweisprüfung durch.
  • In Eigenverantwortung prüfen und bewerten Sie die Vergabeunterlagen der Zuwendungsempfangenden und fertigen Prüfvermerke an.
  • Kompetent beraten Sie die Fachbereiche zu Fragen der operativen Umsetzung des Vergaberechts.
  • Verbindlich und kundenorientiert kommunizieren Sie mit den Zuwendungsempfangenden für Rückfragen und den Austausch relevanter Informationen.

Unsere Anforderungen an Sie

  • Abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches oder juristisches Studium oder vergleichbare Ausbildung mit Berufserfahrung
  • Relevante Berufserfahrung im Bereich des nationalen und EU-weiten Vergaberechts, z.B. durch Beratung von öffentlichen Auftraggebern oder die Durchführung/Begleitung von Vergabeverfahren oder Vergabeprüfung oder bei der Bearbeitung von Förderanträgen auf Strukturfondsmitteln
  • Sichere Kenntnisse der vergaberechtlichen Vorschriften (VOB, VOL, GWB sowie VgV und UVgO) wünschenswert
  • Eigenständige, pragmatische und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zügig zu analysieren und sie prägnant und adressatengerecht zu kommunizieren
  • Ausgesprochenes Qualitätsbewusstsein sowie sehr gutes Zeitmanagement
  • Affinität und Vertrautheit im Umgang mit gängigen EDV-Systemen (insbesondere MS-Office Programme, Videokonferenztools)

Unser Angebot an Sie

  • Moderne Arbeitsplätze am Potsdamer Hauptbahnhof mit Anbindung nach Berlin
  • Vielfältige Maßnahmen zur Work-Life-Balance (z. B. flexibles Arbeiten, Teilzeit und Homeoffice Option)
  • Umfassendes Angebot an internen/externen bedarfsorientierten Weiterbildungen
  • Attraktive Sozialleistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge, ÖPNV-Zuschuss)
  • Vergütung nach Tarifvertrag der öffentlichen und privaten Banken

Vollzeit/Teilzeit

Eine Besetzung der Position in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Bewerben Sie sich bei unserer Förderbank!

Für dieses Jobangebot reichen Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) über unser Bewerberportal online ein.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bei der Besetzung der Stelle in unserem Finanzinstitut bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt

  • Christin Hoinka Christin Hoinka Rekrutierung
    Tel.: 0331 660-1284
    Fax: 0331 660-61284
    E-Mail Kontakt

Bewerben Sie sich jetzt!

Hier gelangen Sie zum Bewerbungstool.