Hauptinhaltsbereich
Donnerstag, 28. Mai 2020

Tillmann Stenger für eine weitere Mandatsperiode
als ILB-Vorstandsvorsitzender bestätigt

Tillmann Stenger für eine weitere Mandatsperiode
als ILB-Vorstandsvorsitzender bestätigt

Finanzministerin würdigt erfolgreiche Entwicklung der ILB – Stenger dankt Verwaltungsrat für Vertrauen

Potsdam – Der Verwaltungsrat der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) hat in seiner heutigen Sitzung die Mandatsverlängerung für Tillmann Stenger als Vorstandsvorsitzenden der Förderbank um weitere vier Jahre beschlossen.

Brandenburgs Finanzministerin und ILB-Verwaltungsratsvorsitzende Katrin Lange erklärte dazu: „Diese Entscheidung hat der Verwaltungsrat vor dem Hintergrund der guten Entwicklung der ILB in den vergangenen Jahren getroffen. Die ILB setzt unter der Leitung des Vorstandsvorsitzenden erfolgreich rund 150 Förderprogramme um, bei denen es beispielsweise um die Finanzierung von Unternehmen, von kommunalen Projekten oder die Entwicklung einer nachhaltigen Infrastruktur im Land Brandenburg geht. Vor zwei Monaten kam ein weiteres, in vieler Hinsicht besonderes Programm hinzu: Mit dem Soforthilfeprogramm des Landes wird kleinen und mittleren Unternehmen sowie Freiberuflern geholfen, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und Liquiditätsengpässe geraten sind. Und die Förderbank zeigte einmal mehr, welche Erfahrung und Leistungsfähigkeit sie hat. Während sie sonst rund 5.000 Anträge zu allen Förderprogrammen pro Jahr bearbeitet, hat sie bisher bereits rund 540 Millionen Euro Soforthilfe an mehr als 68.000 Antragsteller ausgezahlt. Diese Mammutaufgabe zur Existenzsicherung von Selbstständigen und Unternehmen im Land ist eine große Leistung unserer Förderbank. Ich wünsche Tillmann Stenger auch für die kommenden Jahre eine glückliche Hand bei der Führung der ILB zum Wohle des Landes Brandenburg.“

Stenger erklärte anlässlich der Bestellung: „Ich danke dem Verwaltungsrat für das mir entgegengebrachte Vertrauen. In der vor uns liegenden Zeit müssen wir Herausforderungen bewältigen, die nur schwer zu vergleichen sind mit der bisherigen Geschichte der Bank. Die Aufgabe besteht darin, gemeinsam mit der Landesregierung alles zu unternehmen, um die Wirtschaftskraft des Landes zu erhalten und möglichst schnell an die gute Entwicklung der vergangenen Jahre anzuknüpfen. Es geht jetzt darum, Arbeitslosigkeit, Insolvenzen und kommunale Investitionsstopps zu verhindern. So wie in den vergangenen Jahren sollen weitere neue Förderprogramme des Landes an den Start gebracht und unser Geschäft mit eigenen ILB-Programmen weiter ausgebaut werden. In den vergangenen zwei Monaten haben wir die große Aufgabe des Corona-Soforthilfeprogramms mit viel Engagement und unter starker Auslastung der Ressourcen unserer Beschäftigten bewältigt. Dafür danke ich den Beschäftigten der ILB ausdrücklich. An die Erfahrungen, die wir in dieser Zeit gemacht haben und die Erkenntnisse, die wir gewonnen haben, wollen wir nun anknüpfen. Es geht darum, aus der Krise neuen Schwung zu gewinnen und gestärkt in die Zukunft zu gehen. Insbesondere die Digitalisierung unserer Prozesse werden wir jetzt vorantreiben. Diese Arbeit liegt vor uns und ich freue mich darauf, daran mitzuwirken.“

Tillmann Stenger hat bereits 1992 am Aufbau der Brandenburger Förderbank mitgearbeitet. In den Folgejahren hatte er wechselnde Leitungsfunktionen im Haus inne und war seit 2011 Vorstandsmitglied der ILB. Zum 1. Januar 2013 hatte ihn der Verwaltungsrat dann erstmalig zum Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Auch der Beirat der ILB wurde heute nach Ablauf der vergangenen Legislaturperiode des Landtages satzungsgemäß neu bestellt.

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0331 660-1166 0162 2734245
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt