Hauptinhaltsbereich

Zwischenfinanzierung von Filmproduktionen

Die Zwischenfinanzierung von Filmproduktionen ist eine Filmfinanzierung, die die Liquidität im Verlauf der Filmherstellung von Filmproduktionen sicher stellt.

Fördernehmer Film- und TV-Produzenten
Förderthemen Zwischenfinanzierung von Film- und TV-Produktionen, Senderavale
Förderart Bürgschaft, Darlehen
Fördergeber Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und Investitionsbank Berlin (IBB)
Mittelherkunft ILB und IBB

Die Herstellung eines Films wird regelmäßig aus verschiedenen Quellen finanziert. Dazu gehören Finanzierungen von Sendern, Förderungen, sowie Verleih- und Vertriebsunternehmen. Diese Mittel fließen dem Produzenten im Verlauf der Filmherstellung oft verspätet zu. Das Programm stellt durch eine Zwischenfinanzierung die zeitgerechte Liquiditätsversorgung für Film- und Fernsehproduzenten in der Medienregion Berlin-Brandenburg und darüber hinaus sicher.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Produktionsunternehmen mit Sitz in Brandenburg und Berlin oder deutsche Produktionsgesellschaften, die einen wesentlichen Teil ihres Projekts in der Medienregion Berlin-Brandenburg realisieren.

Wie wird gefördert?

Die ILB finanziert Produktionsunternehmen der Film- und TV-Branche durch die Vergabe von Darlehen und Avalen (Anzahlungsbürgschaften) für die Zwischenfinanzierung.

Die Finanzierung erfolgt in Kooperation mit der Investitionsbank Berlin (IBB). Das ILB-Medienteam prüft die angefragten Finanzierungen. ILB und IBB treffen dann gemeinsam eine Kreditentscheidung nach banküblichen Kriterien.

Darlehen

Darlehen werden zur Deckung des Zwischenfinanzierungsbedarfs vergeben. Die Auszahlung und Tilgung erfolgt entsprechend der Liquiditätsplanung. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über Projektkonten bei einer Geschäftsbank.

Laufzeit entsprechend der Liquiditätsplanung in der Regel bis zur Schlusszahlung der beteiligten Finanziers
Mindestbetrag 100.000 EUR
Darlehenszins Der Zinssatz wird risikoabhängig festgelegt und quartalsweise an die Entwicklung des europäischen Interbankenzinssatzes Euribor angepasst. Zinsen werden jeweils zum Quartalsende berechnet und eingezogen.
Sonstige Entgelte In Abhängigkeit von der Vertragsgestaltung können in Einzelfällen zusätzliche Entgelte erhoben werden.

Avale

Avale können je nach Anforderungen des Senders als Anzahlungsbürgschaften gestellt werden.

Laufzeit bis zur Endabnahme des Filmprojekts durch den Sender
Mindestbetrag 100.000 EUR
Avalprovision Die Avalprovision wird risikoabhängig festgelegt. Die Avalprovision wird quartalsweise eingezogen.

Die ILB prüft die wirtschaftlichen Verhältnisse der Filmproduzenten.

Wie ist das Antragsverfahren?

Anträge zur Zwischenfinanzierung von Filmproduktionen können Sie formlos bei der ILB oder der Investitionsbank Berlin (IBB) einreichen. Darüber hinaus steht Ihnen auch das Medienboard zur Verfügung, mit dem wir kooperieren.

Die Prüfung durch das ILB-Medienteam umfasst die Projekt- und Unternehmensrisiken. Die benötigten Unterlagen werden mittels einer Checkliste angefordert.

Die ILB trifft gemeinsam mit der IBB eine zeitnahe Kreditentscheidung.

Wer erteilt weitere Auskünfte?

Das Medienteam der ILB erreichen Sie über das Infotelefon Medien 0331 660-1502. Den direkten Kundenbetreuer, Herrn Thomas Hegner, erreichen Sie telefonisch unter 0331 660-1561.

Neben der Abtretung projektbezogener Zahlungsansprüche wird in der Regel eine persönliche Bürgschaft vereinbart. Dabei werden die finanzielle Leistungsfähigkeit des Bürgen und die jeweiligen Projektrisiken berücksichtigt.

Programminformationen

Phasen der Zwischenfinanzierung

Arten der Filmfinanzierung

Kontakt

  • Thomas Hegner Thomas Hegner Tel.: 0331 660-1561
    Fax: 0331 660-61561
    E-Mail Kontakt
  • André Barna André Barna Unternehmen/ Kommunen
    Tel.: 0331 660-1361
    Fax: 0331 6606-1361
    E-Mail Kontakt