Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 6. September 2016

Cold Brew: Philosoffee will Liebe zu kaltem Kaffee entfachen

Cold Brew: Philosoffee will Liebe zu kaltem Kaffee entfachen

Von wegen kalter Kaffee: Cold Brew hat das Zeug dazu, das nächste In-Produkt zu werden, nicht nur für Berlins Hipster. Die Finalisten des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2016 möchten damit bundesweit in den Regalen neben Red Bull & Co. stehen.

Die Deutschen sind mit über 160 Liter Kaffee im Jahr Weltmeister im Konsumieren des koffeinhaltigen Heißgetränks. Doch wieso eigentlich immer heiß? Es gibt auch kaltgebrauten Kaffee, sogenannten Cold Brew. Wie der Name schon sagt, wird der Kaffee bei Raumtemperatur zwischen 12 und 24 Stunden gebrüht. Das aufwändige Verfahren sorgt dafür, dass der Kaffee mehr seiner Aromen behält, aber 70 Prozent weniger Säure- und Bitterstoffe hat als herkömmlicher Kaffee.

Die Gründer Christian Figueras, Lukas Friedemann, Dr. Andrey Raykov und Benjamin Thies möchten mit ihrem Start-up Philosoffee nun diesen in Deutschland noch relativ unbekannten Kaffee-Trend in die Kühlschränke Berlins bringt. Dabei positionieren sie ihren Cold Brew ohne Kalorien und Zusatzstoffe als Alternative zu Eiskaffee, zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken und Energy Drinks.

„Cold Brew haben wir auf der Suche nach einer neuen, spannenden Zubereitungsmethode für uns entdeckt und waren sofort begeistert. Eiskalt gebraut schmeckt er mild und schokoladig. Nach vielen Experimenten ist dabei der ‚Philosoffee Koldbrew‘ herausgekommen“, beschreibt Christian Figueras den Prozess vom ersten Prototypen bis zum serienreifen Getränk.

Für die Herstellung ihres ‚Koldbrew‘ setzt Philosoffee auf ausgewählte Single-Origin-Kaffees aus Kolumbien. „Wir setzen auf absolute Transparenz unserer Lieferkette: Auf jeder Flasche ‚Philosoffee Koldbrew‘ erfahren die Konsumenten mehr über die Herkunft und den Anbau unseres Kaffees“, so Lukas Friedemann.

Doppelt so viele Aromen wie Wein

„Kaffee besitzt mit über 800 Aromen fast doppelt so viele wie Wein. Doch leider gehen die meisten davon beim Aufbrühen verloren. Wir möchten Kaffee seine Geschmacksvielfalt zurückgeben“, meint Dr. Andrey Raykov. „Dabei ist unser ‚Koldbrew‘ mit bis zu dreimal so viel Koffein wie Red Bull auch ein echter Wachmacher.“

Und warum eigentlich Philosoffee? „Das steht für unsere ‚Liebe zum Kaffee‘, unser Motto und Anspruch im Umgang mit unseren Spezialitätenkaffees“, erklärt Benjamin Thies. Diese Liebe soll sich bald in ganz Deutschland verbreiten. Philosoffee verfolgt dabei durchaus ehrgeizige Ziele. „Wir möchten in fünf Jahren ganz selbstverständlich neben Red Bull & Co. im Regal stehen“, so Thies. Einblicke in das Produkt und ihre Liebe zum Kaffee gibt das Team unter www.koldbrew.de.

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Existenzgründungsinitiative. Rund 90 Prozent der aus dem BPW gegründeten Unternehmen sind bis heute aktiv: So entstanden insgesamt rund 1.900 Unternehmen mit über 12.400 Arbeitsplätzen. Die vielfältigen kostenlosen Angebote begleiten Existenzgründerinnen und Existenzgründer auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. Der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Die besten Geschäftsideen werden mit insgesamt über 50.000 Euro Preisgeld prämiert.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. Der BPW wird durch das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg unterstützt und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Detaillierte Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter: www.b-p-w.de. Geschichten rund ums Gründen gibt es unter www.wirgründen.de oder dem Hashtag #wirgründen.

Kontakt

  • Christina Arend Christina Arend Referat Strategische Beteiligungen/ Gründungsinitiativen
    Projektleiterin
    Tel.: 0331 660-1430
    Fax: 0331 660-61430
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Ingrid Mattern Ingrid Mattern Pressesprecherin
    Tel.: 0171-76 858 94
    E-Mail Kontakt
  • Felix Dollase Felix Dollase Strategie und Kommunikation
    stv. Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt