Hauptinhaltsbereich
Dienstag, 8. Mai 2018

ILB berät auf der BraLa über Förderangebote für die Brandenburger Landwirtschaft

ILB berät auf der BraLa über Förderangebote für die Brandenburger Landwirtschaft

Brandenburgs Förderbank ILB ist Aussteller auf der 28. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa) vom 10. bis 13. Mai 2018.

Potsdam/Paaren im Glien: Die ILB berät auf ihrem Messestand in der Brandenburg Halle über Förderangebote und besondere Antragsfristen für die Einzelbetriebliche Investitionsförderung in der Landwirtschaft, über weitere ELER-Programme zur Verbesserung von Nachhaltigkeit und zur Förderung von Innovationen sowie über Darlehensprogramme für die Landwirtschaft und für die Agrar- und Ernährungswirtschaft in Brandenburg.

Über die Richtlinie zur landwirtschaftlichen Investitionsförderung können Baumaßnahmen, Maschinen und Anlagen zur Fütterung und Entmistung sowie Maschinen und Geräte gefördert werden, die zur deutlichen Minderung von Emissionen bei der Ausbringung von Wirtschaftsdüngern oder zur Minderung von Umweltbelastungen bei der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln führen. Neu ist die Fördermöglichkeit für Geräte zur mechanischen Unkrautbekämpfung in Reihenkulturen, wenn sie mittels GPS, Ultraschall oder optischen Sensoren gesteuert werden. Bei Stallbauinvestitionen ist eine Förderung möglich, wenn diese zu besonders tiergerechten Haltungsbedingungen führen.

Basierend auf den Darlehen der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) bietet die ILB mit ihrem Produkt „Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum“ ein durch die ILB zusätzlich zinsverbilligtes Darlehen für Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärproduktion, der Agrar-, Forst- und Ernährungswirtschaft sowie der Energieproduktion an. Der Brandenburg-Kredit für den ländlichen Raum dient dabei der langfristigen Finanzierung von Investitionen in Brandenburg mit einem Darlehenshöchstbetrag von 10 Mio. EUR je Kreditnehmer und Jahr.

Die Fördermöglichkeiten sind sehr vielfältig und erstrecken sich von Landkäufen, über den Bau und die Modernisierung von Ställen und technischen Anlagen bis hin zum Erwerb von Maschinen, Betriebsmitteln oder Tieren. Ebenfalls besteht die Möglichkeit ganze Unternehmenskäufe, oder Investitionen in erneuerbare Energien zu finanzieren. Die günstigen Kunden-Zinssätze für verschiedene Laufzeiten betragen ab 1 Prozent.

Im Vordergrund steht die Unterstützung „kleiner und mittlerer Unternehmen“ im Sinne der EU-Definition. Aufgrund des anhaltend niedrigen Zinsniveaus ist es aber auch möglich, die Vorhaben großer Unternehmen zu verwirklichen.

Für Terminvereinbarungen sind die ILB-Förderberater telefonisch unter der Hotline 0331 660-1536, über E-Mail agrar@ilb.de oder am Messestand Nr. 19 in der Brandenburg Halle zu erreichen. Die Beratungen sind selbstverständlich kostenlos.

Die Messe öffnet von Donnerstag bis Samstag jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr, am Sonntag bis 17.00 Uhr, auf dem Gelände des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums (MAFZ) Paaren, Gartenstraße 1–3 in 14621 Schönwalde-Glien.

Weitere Informationen zur ILB sowie über Messe- und Beratungstage im Land Brandenburg lesen Sie unter www.ilb.de.

Download

Kontakt

  • Felix Dollase Felix Dollase Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt