Hauptinhaltsbereich
Donnerstag, 18. Januar 2018

Mobility-Startup MotionTag schließt Finanzierungsrunde über 1,3 Millionen Euro ab

Mobility-Startup MotionTag schließt Finanzierungsrunde über 1,3 Millionen Euro ab

Die Mittel werden in das Wachstum des Unternehmens und den technologischen Ausbau des maschinellen Lernens fließen.

Potsdam, MotionTag, ein Pionier für die Entwicklung von nahtlosen Mobilitätslösungen, hat in seiner jüngsten Pre-Series-A Finanzierungsrunde 1,3 Millionen Euro gesammelt. Angeführt von der BFB Brandenburg Kapital GmbH, die von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gemanagt wird, schlossen sich die Schweizerische Post und fünf Business Angel aus der Transportbranche der Runde an. Die Investitionen der Business Angel wurden von Dr. Michael Frenzel, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) und ehemaliger CEO der TUI, Dr. Thomas Doering, ehemaliges Mitglied der Geschäftsleitung der Thomas Cook Group, Petra Euler und Holger Taubmann, zwei ehemaligen Top-Managern der Amadeus IT Group und Marcus Otto, der Nfon gründete, getätigt.

"Wir sind davon überzeugt, dass MotionTag das Potential hat, eine Schlüsseltechnologie für zukünftige integrierte Verkehrsangebote zu liefern, wie z. B. automatisierte Ticketing-Lösungen via Smartphones. Das Team ist großartig und hat in den letzten Monaten beeindruckende Fortschritte erzielt." sagt Mathias Bosse, Investment Manager bei der ILB.

MotionTag’s Kompetenzen im Bereich Deep Learning ermöglichen dem Unternehmen den Personen-Transportsektor mit einer fortschrittlichen Mobilitätsanalyse-Lösung zu revolutionieren. Das Smartphone-basierte Ticketing ermöglicht es den ÖPNV-Kunden, ihre Reise mit einem einfachen App-Check-In und einem automatischen Check-Out am Ende ihrer Reise zu vereinfachen, ohne über verschiedene Tarifzonen nachdenken zu müssen. Dies führt zu fairen Preisen, da immer nur berechnet wird, was tatsächlich gefahren worden ist. Auf der anderen Seite hilft der Zugang zu den Mobilitätsdaten den Verkehrsunternehmen, ihren allgemeinen Betrieb zu verbessern und die Passagierströme besser zu navigieren. Beide Lösungen werden bereits von mehreren europäischen Personentransportunternehmen erfolgreich eingesetzt.

Die neuen Finanzmittel ermöglichen es MotionTag in die Skalierung der Unternehmens- und Produktentwicklung, sowie insbesondere in den Ausbau des maschinellen Lernens zu investieren. Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Finanzierungsrunde ist das Unternehmen seiner Vision von einer nachhaltigen Zukunft der Städte durch intelligente Mobilität einen Schritt näher gekommen. Stephan Leppler, Geschäftsführer und Mitgründer von MotionTag kommentiert: “Neben der Möglichkeit, das Unternehmen weiter zu skalieren, sind wir auch über die zusätzliche Expertise unserer Investoren sehr glücklich. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität zu gestalten.”

Über MotionTag
MotionTag entwickelt eine Plattform für nahtloses pay-as-you-go Ticketing. Reisen von A nach B war niemals einfacher. Der Nutzer benötigt nur noch ein Smartphone in seiner Tasche. Probleme wie zu wenig Bargeld für den Fahrkartenautomat dabei zu haben oder sich in anderen Stadt nicht im Tarifdschungel zurecht zu finden gehören der Vergangenheit an. Wir glauben, dass die Zukunft des Personenverkehrs in der unkomplizierten Verknüpfung unterschiedlicher Transportmodi liegt. Mit dieser Motivation entwickeln wir eine Technologie, die es dem Nutzer erlauben wird eine neue Art des intermodalen Reisens zu erfahren. Wir analysieren Smartphone Sensordaten batterieschonend mit Hilfe von Techniken wie u.a. maschinellen Lernen, um verlässlich zu ermitteln wo, wann und wie sich der Nutzer bewegt. Wir erfassen passiv, vollautomatisch und in nahezu Echtzeit 10 verschiedenen Transportarten.
Weitere Informationen unter: www.motion-tag.com

Über die Investitionsbank des Landes Brandenburg
Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) managt verschiedene Beteiligungsfonds, die wachstums- und innovationsorientierte Unternehmen mit Sitz und/ oder Betriebsstätte in Brandenburg finanzieren. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Frühphasen- und Wachstumsfonds werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt. Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher mehr als 190 Unternehmen mit rund 205 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Rund 7.100 moderne Arbeitsplätze sind entstanden beziehungsweise wurden gesichert. Die von der ILB betreuten Fonds decken das gesamte Spektrum von der Venture Capital-Finanzierung in der Unternehmensgründung und frühen Wachstumsphase bis hin zur Mezzanine-Finanzierung für etablierte mittelständische Unternehmen ab. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 350 Millionen Euro in die Unternehmen. Weitere Informationen: www.ilb.de

Über die Schweizerische Post
Die Schweizerische Post ist als Mischkonzern im Kommunikations-, Logistik-, Retailfinanz- und Personenverkehrsmarkt tätig. Im Kommunikationsmarkt umfasst ihr Angebot die Zustellung von Briefen und Zeitungen, Direct Marketing, Informationslösungen und Dokumentenmanagement. In der Logistik ist sie als Paket-, Kurier und Expressdienstleisterin sowohl im Heimmarkt als auch grenzüberschreitend aktiv und bietet zudem massgeschneiderte und umfassende Logistiklösungen an. Im Retailfinanzmarkt bietet die Tochtergesellschaft PostFinance AG umfassende Dienstleistungen für Zahlungsverkehr, Sparen, Anlegen sowie Vorsorge- und Finanzierungslösungen an und verfügt seit 2013 über eine Banklizenz. Im öffentlichen Personenverkehr betreibt die Tochtergesellschaft PostAuto Schweiz AG Buslinien im Regional-, Orts- und Agglomerationsverkehr und entwickelt darüber hinaus Zusatzleistungen im System- und Mobilitätsmanagement. Die Post ist in rund 25 Ländern präsent. Sie beschäftigt weltweit mehr als 61‘000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von über 8.18 Milliarden Franken. www.post.ch

Kontakt

  • Petra Quehl Petra Quehl Referat Strategische Beteiligungen/ Gründungsinitiativen
    Projektkoordinatorin
    Tel.: 0331 660-1799
    Fax: 0331 660-61799
    E-Mail Kontakt

Download

Kontakt

  • Felix Dollase Felix Dollase Pressesprecher
    Tel.: 0331 660-1523
    Fax: 0331 660-61523
    E-Mail Kontakt