Hauptinhaltsbereich
Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum

Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum

Für dieses Förderprogramm können Sie derzeit keine neuen Anträge stellen.

Mit der Förderung verfolgt die ILB im Auftrag des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) das Ziel, Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II fachkompetente Unterstützung bei der beruflichen Orientierung zu geben. Im Vordergrund der Schulprojekte stehen Grüne Berufe und der ländliche Raum, um auch in diesem Bereich einen Beitrag zur Fachkräftesicherung im Land Brandenburg zu leisten.

Fördernehmer Ländliche Heimvolkshochschule am Seddiner See e. V.
Förderthemen Berufsorientierung in der Sekundarstufe I und II in "Grünen Berufen" und im ländlichen Raum
Förderart Zuschuss
Fördergeber Land Brandenburg, Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL)
Mittelherkunft Europäischer Sozialfonds (ESF), Land Brandenburg

Das „Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum“ hat die Aufgabe, die Oberschulen, Gesamtschulen und Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt „Lernen“, Landwirtschaftsbetriebe/ Unternehmen und weitere Akteure im ländlichen Raum mit Projekten zur Berufsorientierung im Bereich der „Grünen Berufe“ zu sensibilisieren. Berufsorientierung für einen Beruf in der Landwirtschaft und das Aufzeigen von Bleibeperspektiven in Brandenburg aus der Sicht des ländlichen Raumes stehen im Mittelpunkt des Projekts.

Wer wird gefördert?

Ländliche Heimvolkshochschule am Seddiner See e. V.

Was wird gefördert?

Gefördert werden die Projektkosten (Personal- und Sachausgaben) zur Umsetzung von Schulprojekten.

Wie wird gefördert?

Der Antragsteller erarbeitet ein Konzept zur Umsetzung von Schulprojekten in enger Zusammenarbeit mit den Regionalpartnern der Projekte Initiative Sekundarstufe I, den Schulen und den Unternehmen im ländlichen Raum, das als Anlage des Antrages auf Förderung bei der ILB vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) fachliche bewertet wird.


Wie ist das Antragsverfahren?

Die Ländliche Heimvolkshochschule am Seddiner See e. V. wurde aufgrund langjähriger Erfahrungen und ausgezeichneter Projektarbeit auf diesem Gebiet für die Durchführung des Projektes ausgewählt. Das Projekt startet am 01.Januar 2016.

Geltungsdauer

Die Förderung beginnt am 01.Januar 2016 und endet am 31. Juli 2021.

Wer erteilt weitere Auskünfte?

Die Mitarbeiter der ILB helfen Ihnen gerne bei der Beantwortung Ihrer Fragen. Ihre Ansprechpartner bei der ILB erreichen Sie über das Infotelefon Arbeit 0331 - 660-2200.

Programminformationen

Ergänzende Informationen

Formulare

Informationen zur Auftragsvergabe

Informationen zur Ausgabenbelegprüfung

Online-Antragstellung

Kontakt

  • Infotelefon Arbeit Infotelefon Arbeit Mo.- Do. 8.00-17.00, Fr. 8.00-16.00 Uhr
    Tel.: 0331 660-2200
    Fax: 0331 660-2400
    E-Mail Kontakt

ILB-FörderFinder

  • MLUL

    Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft

    Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft